Mallorca ohne Auto Marktbummel und Strand-Picknick im ruhigen Norden

Palma · Ein Ausflug für Schlemmer-Freunde: Den Wochenmarkt in Pollença besuchen, sich nach einer kleinen Wanderung in der Cala Bóquer erfrischen und anschließend das Proviant verspeisen – und das alles ohne Auto.

 Jeden Sonntag ist in Pollença auf der Plaza Major und in den angrenzenden Gassen Wochenmarkt.

Jeden Sonntag ist in Pollença auf der Plaza Major und in den angrenzenden Gassen Wochenmarkt.

Foto: IMAGO/Zoonar/IMAGO/Zoonar.com/Stefan Ziese

Dieser Ausflug vereint einen Marktbummel und eine Steinbucht, wie immer ist der Startpunkt die Estació Intermodal in Palma. Idealerweise machen wir diesen Ausflug an einem Sonntag, wenn im Ort Pollença Wochenmarkt ist. Alternativ lässt sich der Ort natürlich auch an jedem anderen Tag besu­chen. An Palmas Estación Intermodal steigen wir in den Bus 301, der werktags wie am Wochenende gleichermaßen etwa alle 60 bis 90 Minuten ab­fährt. Für die einstündige Busfahrt bis Pol­lença versorgen wir uns mit einem Podcast un­serer Wahl oder einer guten Playlist.

In Pollença steigen wir an der gleichnamigen Haltestelle aus und schlendern über den Wo­chenmarkt, der am Sonntag von etwa 8 Uhr bis 13.30 Uhr geöffnet hat. Wer früh unterwegs ist, kann in den netten Straßencafés sein erstes oder zweites Frühstück zu sich nehmen und sich an den Marktständen mit Picknick für die anschließende Wanderung eindecken: Wie wär es mit einem deftigen Bauernbrot (pan more­no), einem guten Ziegenkäse (queso de cabra), einer trockenen Mettwurst (fuet) und dazu reichlich Obst der Saison? Das Wasser nicht vergessen und dabei den Busfahrplan (am bes­ten auf www.tib.org als Pdf-Datei herunterla­den) im Blick behalten.

Denn nach der Stärkung auf dem Markt stei­gen wir noch einmal in dieselbe Buslinie 301 in Richtung Port de Pollença ein und fahren ein paar Stationen bis zur Haltestelle Port de Pollença centre weiter. Dort ausgestiegen gehen wir die Landstraße in Richtung Nordosten weiter bis zum nächsten Kreisverkehr. Dort finden wir schon den ersten Holzwegweiser mit der Aufschrift Camí de Cala Bóquer. Der Weg ist relativ einfach und dauert nur etwa eine knappe Stun­de. Trotzdem sollte in jedem Fall festes Schuhwerk und – je nach Jahreszeit – ausreichend Wasser dabeihaben.

Nach einer herrlichen Aussicht über die Bucht beginnt der letzte kleine und etwas mühseligere Abstieg in die Felsen-Badebucht, die sich ausschließlich zu Fuß erreichen lässt und deshalb selbst in der Sommersaison selten überfüllt ist. In der Bucht können wir ausgie­big baden und unser Mittagessen-Picknick verzehren. Anschließend geht es entweder denselben ausgeschilderten Weg zurück. Oder Sie folgen den Einheimischen, die auf dem Rückweg meistens eine alternative Wander­route gehen, die nur mit Steinmännchen aus­gewiesen ist. Zurück in Port de Pollença stei­gen Sie an derselben Haltestelle wieder in die Linie 301, diesmal in Richtung Palma, wo sie die Estació Intermodal nach etwa 80 Minuten Fahrt erreichen.

Sollte sich der Tag aufgrund des heißen Wet­ters nicht für eine Wanderung eignen, können Sie alternativ nach dem Wochenmarkt in Pol­lença auch dort in den Bus 321 steigen, der Sie in die beliebte Badebucht Cala Sant Vicenç bringt. Die Busfahrt dauert nur etwa zehn Mi­nuten. Allerdings lohnt es sich, den Fahrplan genau zu studieren, weil der Bus nur etwa im 90-Minuten-Takt fährt. Baden kann man in der Cala Sant Vicenç jedenfalls ebenso gut. Und auch das Picknick lässt sich dort gut verspei­sen. Die Bucht ist zwar auch mit dem Auto zu erreichen, aber die Fahrt mit dem Bus erspart Ihnen die Sorge, noch rechtzeitig einen Park­platz zu ergattern.

Noch mehr Mallorca-Infos finden Sie in unserem Magazin „Mallorca im Überblick“. Es ist für 11,80 Euro im Handel oder hier online erhältlich und enthält rund 200 Seiten über individuell entspannten Genuss und Urlaub.