Kaimaninseln, St. Barth, Französisch-Polynesien: Inseln der EU

Caymans, St. Barth, Bermuda : 18 Trauminseln, die noch zu Europa gehören

Malerische weiße Sandstrände, türkisfarbenes Meer und überall Palmen - nicht immer muss man für ein solches Urlaubsparadies die EU verlassen. Die Niederlande beispielsweise sind nirgends schöner als auf Aruba oder Curacao. Wir verraten, welche anderen europäischen Länder auch Trauminseln im Angebot haben.

Zugegeben, um eine längere Flugreise kommt man in den meisten Fällen nicht herum - dennoch gibt es paradiesische Inseln, die durch ihre Zugehörigkeit zu Europa wie ein Stückchen zweite Heimat sind. Manche liegen vor Ostafrika, andere im Süd-Pazifik oder in der Karibik.

Frankreich beispielsweise ist nicht nur auf dem Festland einen Besuch wert, denn seine schönsten Fleckchen Erde liegen erheblich weiter weg, etwa auf der Insel Martinique in der Karibik oder auf La Reunion im indischen Ozean.

Auf diesen Inseln lassen sich vor allem die Franzosen selbst gerne verwöhnen. Hier können sie die Strände und die exotischen Gewürze genießen, während sie weiterhin ihre Landessprache nutzen und oftmals ganz einfach mit dem Euro bezahlen können.

Niederländischer Flair mitten im Ozean

An den typisch holländischen Charme mit kleinen Gässchen und Giebelhäusern erinnert dagegen die Umgebung auf den ABC-Inseln in der Karibik. Dazu gehören Aruba, Bonnaire und Curacao. Vor allem die Hafenstadt Wilemstad auf Curacao ist wegen ihrer typischen bunten Häuschen bekannt. Die Insel lohnt sich übrigens auch einen Besuch zu Karneval.

Auf Curacao wird der längste Karneval der Karibik gefeiert. Er zieht sich von Januar bis März. An den Haupttagen gibt es festliche Umzüge durch die Straßen. Auch hier sind die Niederländer selbst die Haupttouristen.

Kein Wunder: die ABC-Inseln zählen zu den besten Tauchgebieten der Welt, und Arubas Eagle Beach wurde 2012 zum zweitschönsten Strand der Welt gewählt, warum also in andere Gefilde reisen, wenn man sich hier auch im Urlaub auf niederländisch verständigen kann?

Übrigens, die Inseln gehören zwar zu den Niederlanden, sind jedoch inzwischen autonome Gebiete, die eine enge Beziehung zu Amsterdam pflegen. Mit dem Euro kann man deshalb aktuell nur auf Bonaire bezahlen.

>>>18 paradiesische Inseln, die zur EU gehören, finden Sie hier.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Auf diesen 18 Trauminseln sind Sie noch in Europa

(ham)
Mehr von RP ONLINE