Clark Little fotografiert aus der Welle heraus

Wellenfotograf Clark Little : So haben Sie Wellen noch nie gesehen

Fotograf Clark Little lebt in Honolulu auf O'hau, einer Insel Hawaiis. Fast täglich stürzt sich der ehemalige Surf-Profi mit seiner Kamera ins Meer und macht faszinierende Aufnahmen aus dem Inneren der Wellen heraus.

Weil seine Frau die Schlafzimmerwand mit einem Wellenmotiv dekorieren wollte, befasste sich Clark Little überhaupt mit der Fotografie von bewegtem Wasser. Zwar hatte seine Frau in einem Souvenirladen bereits ein Motiv gewählt. Doch der Ehrgeiz des ehemaligen Surf-Profis war geweckt. Er kaufte sich wasserfestes Equipment, stieg auf sein Surfbrett und fotografierte drauf los.

Seitdem hat der gebürtige Amerikaner seine einzigartigen Wellen-Motive in den USA, Japan, Kanada und Brasilien ausgestellt. Seine Fotos dienen als Motive für Kreditkartenanbieter, Motivbilder bei Apple-Produkten und zieren Zeitschriften-Cover auf der ganzen Welt.

Das Surfbrett hat er nur noch selten dabei, wenn er fotografiert. Meist reichen ihm ein paar Schwimmflossen und die Kamera, um sich in die Wellen zu stürzen und diesen einen Moment abzupassen, in dem die Wellen über ihm hereinbrechen. "Ich liebe diesen Moment. Es ist immer anders. Die hellen Farben, das Wasser, der Sand und was damit passiert. Da zu sein, genau diesen Augenblick festzuhalten und ihn später mit der Welt zu teilen, das ist ein Traum", sagt Little.

Das Ergebnis dieses perfekten Timings sind faszinierende Ansichten aus der Mitte einer Welle.

Hier geht es zu den Bildern.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Faszination Wellen: Clark Little fotografiert das Naturspektakel

(ape)
Mehr von RP ONLINE