Die ekligsten Hotelbetten: Wo sich Flecken und Gestank Gute Nacht sagen

Die ekligsten Hotelbetten : Wo sich Flecken und Gestank Gute Nacht sagen

Düsseldorf (RPO). Urlauber verbringen in der Regel möglichst wenig Zeit in ihren Hotelzimmern. Die Unterkunft ist der Ort zum Ausruhen und Schlafen. Doch was wenn die Betten nicht gerade zum Hinlegen einladen? Das Urlaubsportal HolidayCheck.de hat Bilder der ekligsten Hotelbetten gesammelt.

Was es dabei zu sehen gibt, ist nichts anderes als ekelerregend. Blut, Urin und Flecken, bei denen man sich sich lieber nicht fragt, woher sie kommen - all das haben Urlauber in ihren Hotelzimmern dokumentiert. Die Bilder stammen aus der Türkei oder den Niederlanden, aus Zwei-Sterne- oder Vier-Sterne-Unterkünften. Eine Wohlfühlgarantie gibt es anscheinend nirgendwo.

Im HEM Hotel 'T Tolhuus in Warder nahe Amsterdam zum Beispiel reicht eine Nahaufnahme der Flecken gar nicht aus, um das ganze Ausmaß der Verunreinigung festzuhalten. "Flecken auf dem Teppich, in den Gardinen, auf den Sitzmöglichkeiten, auf den unteren Matratzen, sogar an den Wänden", berichtet ein verzweifelter User.

Mit dem Hotel Palm Beach Palace ist sogar eine tunesische Fünf-Sterne-Residenz in der Ekel-Liste vertreten. Hier scheinen die Urlauber jedoch einfach nur Pech gehabt zu haben. Insgesamt sind die Bewertungen der User auf dem Urlaubsportal nämlich positiv.

Das Hotel Thinali Gardens lässt Korfu-Reisende auf einem Lattenrost schlafen, das mehr an eine Europalette als an ein Bett erinnert. "Ein Graus", schreibt ein User. Wer es schafft, auf dieser Unterlage einzuschlafen, wird jedoch nicht lange schlummern. Ein brummender Kühlschrank am Bett bringt Gäste um den Schlaf. Obwohl die Lage des Hotels im Schnitt mit 4,4 von 5 Punkten bewertet wird, würden nur 27 Prozent es weiterempfehlen.

Besonders dreist wird es, wenn das Hotelpersonal kaum Anstalten unternimmt, etwas am schlechten Zustand der Betten zu ändern. Im ägyptischen Hotel Sol y Mar Sharming Inn wurde die Matratze einfach umgedreht - mit dem Hinweis, dass das Problem nun behoben sei.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Die ekligsten Hotelbetten 2011

(jaso/chk)