"Yosemite HD": Unberührte Natur in natürlicher Schönheit

Yosemite-Park im Zeitraffer-Video : Unberührte Natur in natürlicher Schönheit

Naturdoku trifft Kunst: Zwei US-Amerikaner schaffen es, den Zuschauer mit einem Video über den Yosemite-Nationalpark von schlicht atemberaubender Schönheit in den Bann zu ziehen.

Es hört sich banal an, der Effekt ist aber unglaublich: Colin Delehanty und Sheldon Neill stellten eine Videokamera in dem Yosemite-Nationalpark in den USA auf, ließen sie laufen, zogen weiter und wiederholten die Prozedur — immer und immer wieder.

Die beiden Fotografen verbrachten damit insgesamt 45 Tage in dem weltbekannten Park, insgesamt zehn Monate brauchten sie, um das gesamte Filmmaterial zu vervollständigen. Über 320 Kilometer legten die US-Amerikaner dabei zurück.

Nun haben sie also das Gefilmte veröffentlicht und die Resonanz ist überwältigend. "Unglaubliches Zeitraffer-Video zeigt seltene Anblicke von Yosemite", titelte "National Geographic" und fragte kurzerhand die Künstler, ob sie nicht die Plätze aus ihrem Video interessierten Wanderern zeigen möchten.

Glasklare Aussicht in feinstem HD

Das Werk begeistert auch die Internetgemeinde, die eigens angelegte Facebook-Seite "Project Yosemite" hat nunmehr über 7000 "Gefällt mir"—Angaben: "Stunning, Magnificent, Amazing and Awesome!!!", kommentiert unter anderem ein User.

Man kann die Begeisterung als objektiver Betrachter problemlos nachvollziehen, das Video wirkt wie eine stilisierte Version der weltweit gefeierten Natur-Dokumentation "Planet Erde". Messerscharfe Bilder zeigen eindrucksvolle Panoramen, die Natur steht dabei natürlich im Fokus.

Über ihre Arbeit schreiben die beiden Künstler auf der Webseite "Yosemite HD": "Dort fühlte sich der Sonnenaufgang wie der erste wirkliche Sonnenaufgang an, den wir jemals miterleben durften". Das Video schafft es tatsächlich, diese Aussage zu unterstreichen.

Hier geht es zu den Bildern.

Hier geht es zur Bilderstrecke: "Yosemite HD" bietet großartige Naturaufnahmen

(cfk)