1. Leben
  2. Reisen
  3. Fernreisen

Spektakuläre natürliche Brücken und Bögen

Ohne Photoshop : 14 spektakuläre Bögen der Natur

Die Natur bringt viele beeindruckende Gebilde hervor, dazu zählen auch natürliche Bögen und Brücken, die sich in teils atemberaubender Höhe durch die Luft winden. Wir haben 14 der spektakulärsten Bögen für Sie zusammengestellt.

Die meisten der natürlichen Bögen und Brücken entstehen durch Erosion. Das heißt über Jahrhunderte und Jahrtausende hinweg, tragen Wasser und auch Wind, Gesteinsschichten ab, und formen dabei die bizarrsten Gebilde. Geformt werden meist Sandstein, Kreide- oder Kalksteinfelsen.

Eine der größten Ansammlungen natürlicher filigraner Erosionsgebilde befindet sich im Arches Nationalpark in den USA. Rund 2000 natürliche Bögen können Besucher hier sehen. Manche davon sind winzig klein, andere dagegen, sind schier unvergessliche Gebilde.

Vor allem zwei von ihnen sind für ihre spektakuläre Form berühmt: der freistehende Delicate Arch (der filigrane Bogen) und der Landscpae Arch (Landschaftsbogen). Während der dünne Landscape Arch sich wie ein dünner Finger auf knapp 90 Metern Länge durch die Luft schiebt, beeindruckt der Delicate Arch durch seinen Standort: freistehend auf einem Plateau thront der Bogen über dem Nationalpark. Dabei ist die Form des 20 Meter hohen orange-roten Gebildes nicht minder fesselnd für jeden Landschaftsfotografen.

Gesteinsmond in China

Der faszinierende chinesische Bogen namens "Moon Hill", Mondberg, bekam seinen Namen, weil seine Form an einen aufgehenden Mond erinnert. Wer zu dem 380 Meter hohem Tor in der Region Guangxi aufsteigen will, muss rund 800 Stufen bewältigen. Der Ausblick in die Region entschädigt jedoch für die Strapazen, nicht nur der Mondberg selbst ist beeindruckend, sondern auch die Kalksteinlandschaft darum herum: regelrecht surreal sind krumm geformte, grün bewachsene Kalksteinfelsen in die Landschaft gestreut - und dazwischen heben sich wie kleine Tupfer, die Dörfer der Einheimischen.

Zu den Bildern geht es hier.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Diese 14 Bögen gibt es wirklich

(ham)