Karneval in Brasilien: 90 Minuten in Rio, die alles verändern

Karneval in Brasilien : 90 Minuten in Rio, die alles verändern

Nicht nur in Deutschland, auch in Brasilien tobt in diesen Tagen der Karneval. Und dort, so heißt es, steigt alljährlich die größte, bunteste und fröhlichste Party - vielleicht sogar der Welt.

Wenn die Samba-Rhythmen die Straßen des Landes erbeben lassen, pilgern jährlich Millionen von Touristen aus aller Welt in die Hauptstadt des Karnevals. Denn neben dem Karneval, stellt das Fest in Rio und insbesondere die Parade im Sambodromo das größte künstlerische Open Air Event der Welt dar.

Samba im Blut

Damit alle Schritte für den alljährlichen Karneval sitzen, üben die Tänzer fleissig das ganze Jahr, wie hier in eine der größten Sambaschulen des Landes, der "Grande Rio". Foto: Grande Rio

Besuchern ist es fast unmöglich, nicht einem der zahlreichen Straßenumzüge zu begegnen, die durch Rios Straßen ziehen. Es ist jene magische Zeit, in der sich der Herzschlag von Millionen von Menschen vereint und nur noch einem Rhythmus folgt - dem des Samba.

Rio ist die Heimatstadt des schnellen Trommel-Rythmus. Er wurde hier von Afro-Brasilianern entwicklet. Der Grundtakt symbolisiert dabei tatsächlich den menschlichen Herzschlag. Rio ist die Heimatstadt des schnellen Trommel-Rythmus.

Er wurde hier von Afro-Brasilianern entwickelt. Der Grundtakt symbolisiert dabei tatsächlich den menschlichen Herzschlag. Die belebende Musik wird durch die berühmten Umzüge, die "Blocos", durch die Straßen getragen. Wo sich an normalen Tagen Autos drängen, wird an den vier Karnevalstagen ausgelassen getanzt und gefeiert. Wie in Deutschland endet das rauschende Fest dann mit Beginn der Fastenzeit am Aschermittwoch.

Parade im Sambodromo

Das größte Spektakel aber, ist die Parade im Sambodromo. Auf einer 700 Meter langen Straße, an deren Flanken 85.000 Zuschauer Zuschauer auf Tribünen jubeln, geben zwölf Sambaschulen ihr bestes. Die Parade erstreckt sich über zwei Tage, und stellt einen Wettbewerb unter den Sambaschulen und somit das zentrale Element und den künstlerischer Höhepunkt des Karnevals in Rio dar.

Jede einzelne Sambaschule gleicht einem Verein und repräsentiert ein ganzes Stadtviertel. Im wesentlichen sind hier Favelas, also die Armenviertel Rios vertreten. Am Aschermittwoch wird dann in einer landesweiten Live-Übertragung das Bewertungsergebnis der Jury bekannt gegeben und die jährliche Krone des Karnevals an die Gewinnerschule vergeben. Dabei werden unter anderem Aspekte wie Thema der Sambaschule, Wagenbau, Kostümierung, Gesang, Tanz und Bateria (eine 200 Mann starke Gruppe von Samba-Trommlern) bewertet.

Aber viel wichtiger als das Bewertungsergebnis sind die 90 Minuten pure Freude und Glückseligkeit im Sambodromo zwei Tage zuvor. 90 Minuten in Rio, die alles verändern. Jede Sambaschule sammelt sich zunächst im Rahmen der sogenannten "Concentraçao" für ein paar Minuten und hat dann maximal 82 Minuten Zeit sich beim Durchschreiten des Sambodromo zu präsentieren. Vorfreude und Spannung sind spürbar. Die beim Einzug der 3500-4000 Personen umfassende Gruppe gezeigte Farbenpracht und Kreativität sind nicht zu übertreffen und ansteckend.

Der "Carnevalesco" von Grande Rio

Geld, Sprachbarrieren, Vorurteile und Oberflächlichkeiten weichen einem Lebensgefühl - Samba. Laut Fabio Ricardo, dem "Carnevalesco", frei übersetzt Art Director von Grande Rio, einer der größten Sambaschulen Rios, sind diese 90 Minuten "die großartigste Erfahrung, die man im Leben machen kann".

Er erzählt nicht, nein er schwärmt davon, dass in diesen Minuten der Parade jeder einzelne das gleiche fühlt, alle Probleme mit dem ersten Samba-Ton vergessen sind und dich eine Energie der puren Freude überkommt. Seine Leidenschaft ist mit jeder gesprochenen Silbe greifbar. Fabio ist dieses Jahr für das Gesamtkonzept verantwortlich und leitet bis zu 250 Personen an, die in die Vorbereitung eingebunden sind. Manchmal seien sehr große, fast unüberbrückbare Hürden zu überwinden. Im Jahr 2011 zerstörte einen Monat vor Beginn des Karnevals ein Feuer mehr als die Hälfte der acht Wagen.

Das Feuer machte beinahe die Arbeit eines ganzen Jahres und den für viele Beteiligte wichtigsten Lebensinhalt zunichte. Aber Grande Rio war stärker als das Feuer und sorgte bei der Parade für große Begeisterung. Zusammen mit der 3500 Personen starken Gruppe jedes Jahr dieses einzigartige Erlebnis zu realisieren, ist jede Anstrengung wert, betont er.

Der Karneval in Rio mit all seinen lachenden Gesichtern und der ansteckenden Freude schafft eine besondere Atmosphäre, die sich nur bei einer anderen Leidenschaft der Brasilianer wiederfindet — dem Fußball. Die WM ist zwar ein ganz anderes Spektakel, dass sich im kommenden Sommer ereignen wird, aber auch dann wird es wieder heißen "Minuten in Rio, die alles verändern" nur dieses Mal sind es 120.

(ham)