Laut Ranking Das ist die beste Stadt zum Leben und Arbeiten in Europa

Düsseldorf · Unter den zehn Städten, die einer Umfrage zufolge als die besten für Auswanderer gelten, sticht vor allem ein europäisches Land hervor. Deutsche Städte schneiden bei der Auswertung schlecht ab. „Viel Verwaltung, aber wenig menschliche Wärme“, lautet die Begründung.

Deutsche Auswanderer: Die beliebtesten Zielländer 2022
11 Bilder

In welche Länder Deutsche am häufigsten auswandern

11 Bilder
Foto: dpa/Germán Lama

Mit vier Städten in der Top Ten entpuppt sich Spanien als beliebteste Destination für Auswanderer weltweit. Kein anderes Land der Welt schafft es mit so vielen Platzierungen unter die besten zehn Städte für ein Leben im Ausland, die im „Expat Insider Report 2023“ festgehalten werden.

Bei der Umfrage, die als eine der größten weltweit zum Leben und Arbeiten im Ausland zählt, wurden knapp 12.000 Menschen aus 171 Ländern befragt, die selbst ausgewandert sind. Spanien schafft es nicht nur auf den ersten Platz, sondern nimmt mit dem zweiten und dritten Platz das gesamte Siegertreppchen ein.

Als beliebteste Stadt zum Leben und Arbeiten weltweit geht die andalusische Stadt Malaga hervor, in der es den Umfrageergebnissen nach besonders freundlich zugeht und einfach ist, Kontakte zu knüpfen. Zudem soll die Lebensqualität in Malaga besonders hoch sein, ein umfangreiches Angebot für Freizeitaktivitäten, gute Wetteraussichten und geringe Lebenshaltungskosten, sind nur einige Gründe dafür. Auf dem zweiten Platz der internationalen Rankings landet die Hafenstadt Alicante, auf dem dritten Valencia.

Die zehn beliebtesten Städte zum Leben und Arbeiten weltweit

  1. Malaga, Spanien
  2. Alicante, Spanien
  3. Valencia, Spanien
  4. Ras al Khaimah, Vereinigte Arabische Emirate
  5. Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate
  6. Madrid, Spanien
  7. Mexiko-Stadt, Mexiko
  8. Kuala Lumpur, Malaysia
  9. Bangkok, Thailand
  10. Maskat, Oman

Deutschland bildet das Schlusslicht des Rankings. Das wenig erfreuliche Fazit zum Leben und Arbeiten in Deutschland lautet darin: „Viel Verwaltung, aber wenig menschliche Wärme“. Unter den 49 Städten, mit denen die Umfrage arbeitet, landen vier deutsche Städte. Am besten schneidet Frankfurt mit dem 37. Platz ab, München holt sich den 39. Platz. Berlin landet auf Platz 45, dicht gefolgt von Hamburg auf Platz 46.

Die beiden letzteren landen damit bereits in der Flop Ten der Auswertung, zu der auch Seoul, Paris, London, Istanbul, Dublin, Vancouver, Rom und Mailand zählen. Mailand gilt demnach als die am wenigsten beliebte Stadt für Auswanderer.

(hf)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort