Hier ruht man in guter Gesellschaft: Die größten Friedhöfe der Welt

Hier ruht man in guter Gesellschaft: Die größten Friedhöfe der Welt

So groß wie 1310 Fußballfelder und Platz für über fünf Millionen Gräber: Der Friedhof Wadi Al-Salam im Irak ist mit einer Fläche von 917 Hektar der größte Friedhof der Welt. Nichtmal halb so riesig, dafür aber die Nummer eins in Europa, ist die größte Ruhestätte Deutschlands.

Auf dem Friedhof Wadi Al-Salam (zu Deutsch "Tal des Friedens") werden bereits seit dem siebten Jahrhundert Beisetzungen durchgeführt. Die Anlage nahe der Stadt Nadschaf ist damit gleichzeitig die älteste dauerhaft genutzte Begräbnisstätte der Welt.

Mitten in Hamburg

Mit 391 Hektar liegt die größte Ruhestätte Europas in Deutschland. Der Friedhof Ohlsdorf in Hamburg wird in der Rangliste auf Platz vier geführt. Ungewöhnlich ist seine Lage direkt in der Hansestadt. "Schon bei der Planung des Friedhofes wurde ein möglicher Ausbau in Betracht gezogen. Aus diesem Grund wurden die angrenzenden Flächen nicht bebaut und die Anlage konnte in Stadtnähe wachsen", sagte Sprecher Lutz Rehkopf vom Friedhof Ohlsdorf, auf dem unter anderem Inge Meysel und Hans Albers beerdigt wurden.

Nur wenige Hektar kleiner, dafür aber buchstäblich vom Aussterben bedroht, ist der Rookwood Necropolis Friedhof in Sydney, Australien. Spätestens 2060 dürfte die Totenstadt, in der bislang mehr als eine Million Verstorbene ihre letzte Ruhe fanden, voll sein. Und ohne neue Beerdigungen fehlt das Geld für den Erhalt der Grabstätten.

  • Fotos : Wohliges Gruseln auf Londons Friedhöfen

Das Besondere: Anders als in Deutschland werden die Grabstätten auf ewig vergeben. Sind keine Gräber mehr frei, droht der Nekropole der Verfall und im schlimmsten Fall die Umwidmung zu Bauland.

Abnehmender Bedarf an Großfriedhöfen

Für die Zukunft sehen die Experten in Deutschland einen abnehmenden Bedarf an großen Friedhofsflächen, sagte Bestattungen.de-Geschäftsführer Fabian Schaaf. "Friedhöfe wie Ohlsdorf sind eher die Ausnahme als die Regel." Bundesweit sei ein Trend zur Verkleinerung von Anlagen zu beobachten, der vor allem auf die steigende Nachfrage nach kleineren Urnengräbern zurückzuführen sei. Flächen für größere Sarggräber blieben immer öfter ungenutzt, einzelne Friedhöfe seien von der Schließung bedroht, so die Experten.

Das Informationsportal bestattungen.de, hat Friedhöfe aus über 200 Ländern miteinander verglichen und in einer Top 10 nach Größe zusammengestellt. Lesen Sie in unserer Bilderstrecke, welcher weitere deutscher Friedhof es unter die ersten zehn geschafft hat, und welche Berühmthei auf dem Arlington National Cemetery beigesetzt wurde.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das sind die zehn größten Friedhöfe der Welt

(sgo)