1. Leben
  2. Reisen
  3. Deutschland

Schlösser und Burgen in Deutschland - beliebte Ziele von Touristen weltweit

Von Schwerin bis Füssen : Ausladend barock oder märchenhaft – Deutschlands schönste Schlösser und Burgen

Sie faszinieren immer wieder – Burgen und Schlösser von Rittern, Königen und der Adelsgesellschaft. Sind sie gut erhalten, haben Besucher die Möglichkeit, einmal ins höfische Leben vom Mittelalter bis zur Romantik einzutauchen. Wir stellen die schönsten Burgen und Schlösser vor.

Touristen aus aller Welt haben Deutschlands Burgen und Schlösser in ihrem Reiseprogramm auf der Agenda stehen. Das bekannteste ist wohl Schloss Neuschwanstein bei Füssen in Bayern. Es gehört laut Bayerischer Schlösserverwaltung mit rund 1,4 Millionen Besuchern pro Jahr zu den meistbesuchten Schlössern und Burgen Europas. Ein wahrer Touristenmagnet also. Wer es ebenso märchenhaft-romantisch mag, sich aber auch mit kleineren Dimensionen begnügt, wird in der Eifel fündig.

Die Burg Eltz in Wierschem in Rheinland-Pfalz gilt als eine der schönsten und besterhaltensten Burgen Deutschlands. Sie befinden sich seit über acht Jahrhunderten in Familienbesitz der Familie Eltz, überstand Kriege unbeschadet und hat alles, was ein mittelalterliches Märchenschloss braucht.

Wer es ausladend und prunkvoll barock mag, sollte dem Residenzschloss Ludwigsburg bei Stuttgart in Baden-Württemberg einen Besuch abstatten. Unter der Herrschaft von Herzog Eberhard Ludwig von Württemberg erbaut, ist es eine der größten barocken Schlossanlagen Deutschlands mit einer weitläufigen Gartenanlage.

Ein paar Nummern kleiner, aber auch barock und prunkvoll ließ sich Kurfürst Carl Theodor von der Pfalz im Düsseldorfer Süden mit dem Schloss Benrath ein Lust- und Jagdschloss mit Schlosspark errichten. Gartenkünstler wie Maximilian Friedrich Weyhe und Peter Joseph Lenné verewigten sich hier unter anderem. Mit seiner rosa Fassade ist das Schloss inzwischen eine beliebte Fotokulisse für Brautpaare aus dem gesamten Ruhrgebiet geworden.

Romantisch wird es auch in Mecklenburg Vorpommern. Das Schweriner Schloss wird auch das „Neuschwanstein des Nordens“ genannt. Vorbild waren unter anderem die französischen Renaissanceschlösser. Die Geschichte des Schlosses reicht aber weit bis ins zehnte Jahrhundert zurück.

Noch mehr romantische Burgen und Märchenschlösser haben wir in einer Bildergalerie für Sie zusammengetragen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Die schönsten deutschen Burgen und Schlösser