Sauerland: Motorrad-Touren für abenteuerlustige Biker

Unterwegs mit dem Motorrad : Motorradtouren im Sauerland - das sind die schönsten Strecken

Das Sauerland zählt zu den schönsten Motorradregionen für landschaftsliebende Biker. Es begeistert mit abwechslungsreichen Strecken, interessanten Sehenswürdigkeiten und bikerfreundlicher Gastronomie.

Im Land der 1000 Berge warten serpentinenreiche Strecken auf entspannte Biker, die ganz ohne Stress gemütliche Touren fahren möchten. Dabei gibt es zahlreiche Möglichkeiten, auf der Tour eine Pause einzulegen oder bei einem Abstecher die Sehenswürdigkeiten der Region kennenzulernen. Im Sauerland lautet die Devise „Reisen statt Rasen“. Unterwegs lohnt es sich deshalb, auch einmal an besonderen Plätzen vom Motorrad abzusteigen und die Umgebung bewusst wahrzunehmen.

Motorradfahrer im Sauerland schätzen als Ausflugsziele vor allem gute, bikerfreundliche Gastronomie wie Cafés, Restaurants oder kultige Imbissbuden. Auch die zahlreichen Gewässer sind bei Motorradfahrern sehr beliebt, zudem laden am Biggesee oder an der Sorpetalsperre die bekanntesten Bikertreffs der Region zum Stopp ein.

Welche Strecken im Sauerland eignen sich für Motorradtouren?

Unter dem Motto „Reisen statt Rasen“ erkunden Biker die abwechslungsreiche Landschaft der Region ganz entspannt auf dem Motorrad. Zu den beliebtesten Ausfahrten zählt die 255 km lange Hochsauerland-Tour. Die aussichtsreiche Fahrt beginnt am Kurpark in Winterberg und führt über schöne Nebenstrecken durch das Sorpetal, über Olsberg und Brilon entlang des Diemeltals durch Usseln und zurück nach Winterberg. Mit weiten Panoramablicken punktet auch die 113 km lange Hochsauerland Höhenstraße. Sie verläuft parallel zur alten "Heidenstraße", die von Russland bis Frankreich führte.

Den Spuren des Heiligen Antonius folgen Biker ab Brilon auf der Nord-Süd-Tour durch Willingen, Medebach, Winterberg, Warstein und Büren. Der auch als „Fickeltünnes“ bezeichnete Heilige findet sich in vielen Kirchen der Region und galt als Beschützer des Viehs. Eine Alternative ist die West-Variante der Tour, die an der St. Antonius Kapelle in Möhnesee-Günne beginnt. Diese vielseitige und abwechslungsreiche Tour kann mit einer oder zwei Übernachtungen angenehm aufgeteilt werden.

Zur hessischen Grenze und zum Edersee führt die 163 km lange Grenzland-Tour. Größtenteils über schöne Nebenstraßen geht es durch die typischen Waldgebiete der Region. Abstecher lohnen die Burg Waldeck, das Schloss Berleburg und das historische Frankenberg.

Eine schöne Tour mit vielen Streckenabschnitten auf kleineren Nebenstraßen entlang verschiedener Seen, durch Waldgebiete und kleine Dörfer verspricht ein Ausflug um den Biggesee und den Listersee. Besonders viel Spaß machen die serpentinenreichen Straßen hinter Attendorn.

Wie können Sie sich auf Motorradtouren im Sauerland über 2 Tage vorbereiten?

Das Sauerland bietet eine Vielzahl an kurvenreichen Strecken und Sehenswürdigkeiten. Es ist also sinnvoll, die Route mit dem Motorrad vorher genau zu planen und sich Ziele zu setzen. Dabei sollten insbesondere Einsteiger beachten, dass die Region mit teils engen Serpentinen und anspruchsvollen Steigungen aufwartet. Einige Nebenstrecken sind daher nicht einfach zu fahren. Zudem ist in der beliebten Urlaubsregion je nach Saison mit viel Verkehr – insbesondere rund um die Stauseen – zu rechnen.

Als Orientierungshilfe bei der Planung dient das Sauerland-RoadBook, das mit zehn Touren zwischen 100 und 250 Kilometern Länge aufwartet. Die Routen führen quer durch die abwechslungsreiche Landschaft des Sauerlandes mit ihren Stauseen, Wäldern, kurvenreichen Bergstrecken, weiten Aussichten und kleinen Fachwerkdörfern. Dabei stehen Genussbiken und Cruisen immer im Vordergrund, und so lassen sich die Motorradtouren durch das Sauerland bequem auf mehrere Tage aufteilen. Das Roadbook bietet neben übersichtlichen Tourenkarten und detaillierten Routenbeschreibungen auch Serviceinformationen zu Hotels, Pensionen, Restaurants, Cafés und Werkstätten.

Welche Sehenswürdigkeiten sollten Sie auf Motorradtouren durch das Sauerland besuchen?

Biker freuen sich nicht nur über die gut zu fahrenden Kurven, denn auch abseits der geplanten Motorradtour hat das Sauerland einiges zu bieten. Während Industriedenkmäler und Museen von der langen Historie der Region erzählen und Geschichte erlebbar machen, laden die Talsperren mit ihren Uferpromenaden zu einer Auszeit am glasklaren Wasser ein. Besonders schöne Aussichten eröffnen sich vom Kahlen Asten, dem mit 841,9 Metern dritthöchsten Berg im Rothaargebirge.

Lesen Sie hier mehr zu Urlaub in NRW und der Eifel.

Auf Entdeckungsreise in die Unterwelten laden die Sauerland-Höhlen ein. Und wer es eher aktiv und actiongeladen mag, der findet unter den verschiedenen Sport- und Freizeitparks abwechslungsreiche Angebote.

Hier geht es zur Bilderstrecke: 10 Tipps für die perfekte Motorradtour durchs Sauerland