Wunderschöner Wintersport: Skilanglauf in der Eifel

An weißen Wintertagen mit den Skiern durch die Landschaft laufen - Für die Wintermonate im Mittelgebirge Eifel ist das gar kein unrealistischer Traum. Dort kann man immer mit einigen Wochen geschlossener Schneedecke rechnen. Und dann heißt es Langlaufskier packen und auf zwei Brettern die herrliche Schneelandschaft genießen.

Die besten Bedingungen finden sich meist in den Wintersportgebieten "Weißer Stein" bei Udenbreth oder "Schwarzer Mann" in der Nähe von Prüm. Diese Wintersportgebiete liegen etwa 690 Meter über dem Meeresspiegel und bieten neben mehreren Kilometern Langlaufloipen auch Skilifte und Rodelpisten an. Über ein Schneetelefon kann man sich über die Wetterbedingungen informieren. Im Wintersportgebiet "Schwarzer Mann" werden außerdem Skikurse angeboten. Dort gibt es auch einen Skiverleih.

Eine Atemberaubende Landschaft finden die Besucher der Region "Wolfsschlucht", nordwestlich von Prüm gelegen, vor. Die Wolfsschlucht fasziniert nicht nur im Winter mit dunklen Tälern und tiefen Wäldern. Neben einigen beschilderten und gespurten Langlaufloipen, gibt es eine Abfahrtpiste mit Schlepplift. Auch hier werden Skikurse angeboten und Skier verliehen.

Auf Skiern um die Maare

Die Südeifel ist bekannt für ihre Vulkanseen, die Maare. Diese lassen sich im Winter auch auf Skiern erleben. Von Daun aus führen zahlreiche Loipen in die Umgebung der Seen. Die Loipen rund um den Mäuseberg sind in drei Schwierigkeitsstufen unterteilt, so dass für jeden Langläufer die passende Loipe dabei ist.

  • Fotos : Die zehn schönsten Winterbilder

Wem die Anreise in die Südeifel doch zu lange dauert, der findet in der Region um Bad Münstereifel mit der "Pinnebergloipe" am Michelsberg ein ideales Langlaufgebiet. Wer gerne abseits der gespurten Wege fährt, kann dies in der Gegend rund um den Michelsberg gerne tun; auf den meisten Waldwegen haben die Einheimischen schon Spuren gezogen. Durch tiefen Wald und über freie Felder auf der Anhöhe führen hier die Wege. An klaren Tagen kann man vom Michelsberg bis in die Kölner Bucht schauen. Besonderer Tipp: In einer kleinen Gruppe in der Abenddämmerung laufen. Dann sind rund um den Michelsberg auch zahlreiche Tiere unterwegs und mit etwas Glück erwischt man einen der besonderen Tage, an denen die Abendsonne die verschneiten Hügel in ein rosa-rotes Licht taucht.

Für Bahnfahrer bietet sich die Region Nettersheim an. Hier liegen die gespurten Loipen in der Nähe der Bahnlinie. Bei geringer Schneelage ist das Wintersportgebiet rund um das Waldcafé Maus bei Blankenheim zu empfehlen. Die gespurten Loipen werden dort auch bei wenig Schnee mit der Schneekatze präpariert, so dass Skilanglaufen möglich ist.

Das wohl schönste Skilanglaufgebiet der Eifel liegt in Hollerath bei Hellenthal. Die zehn Kilometer lange Loipe führt dort über offene Felder, so dass man den Blick weit schweifen lassen kann. Einziger Wermutstropfen: Auf dem nahegelegenen Übungsplatz der belgischen Armee wird manchmal scharf geschossen, so dass die Loipe an einigen Tagen geschlossen bleiben muss.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Skilanglauf in der Eifel