Muttertag und Vatertag 2018 sind in der gleichen Woche - Tipps für Ausflüge

Am 10. und 13. Mai : 8 Ideen für den Muttertag — 8 Ideen für den Vatertag

Dieses Jahr müssen sich Kinder für beide Eltern auf einmal etwas einfallen lassen, denn Mutter- und Vatertag folgen kurz aufeinander. Wie wäre es, mal keine Gegenstände, sondern Zeit zu schenken? Wir haben 16 Vorschläge für Aktivitäten in der Region.

Ausflugstipps zum Muttertag

  • Ausflug zu einem Bauernhof-Cafe: In ein Cafe in der Stadt kann ja jeder gehen. Wie wäre es mal mit einer Tour zu einem Landcafe? Mit Blick über Erdbeerfelder und Tiere lässt sich dort ein warmes Getränk schlürfen und Torte essen. Anschließend passt vielleicht noch ein Spaziergang in den Tag. Möglich ist das beispielsweise im Landcafé Flocke bei Leverkusen.
  • Eine Schifffahrt auf dem Rhein: Eine schöne Alternative zu Kaffee und Kuchen ist eine Schifffahrt auf dem Rhein. Die KD bietet sogar eine spezielle Muttertagstour an. Diese geht von Köln über Königswinter zurück nach Köln. Das gleiche Angebot gibt es übrigens auch für den Vatertag.
  • Auf zum Streetfood Festival: Verschiedene Köstlichkeiten und Getränke ausprobieren, Musik hören und das hoffentlich schöne Wetter genießen? Ein Streetfood Festival macht es möglich - und ist für Mama vielleicht sogar etwas Neues. Am 13. Mai findet in Düsseldorf wieder eines statt.
  • Pralinenkurs: Schokolade geht immer. Aber anstatt sie einfach zu schenken, könnte man sie gemeinsam machen. Ein Pralinenkurs eignet sich vor allem für Mütter, die ohnehin gerne backen. Einen Überblick über alle Pralinenkurse bundesweit finden Sie hier.
  • Outlet-Center in Holland: Keine Frage, Shopping ist natürlich auch immer eine Alternative. Günstig geht das in einem der Outlet-Center in Holland, beispielsweise in Roermond. Am besten verbindet man den Ausflug noch mit einem schönen Mittag- oder Abendessen.
  • Ein Tag am Meer in Holland: Wer ohnehin darüber nachdenkt, eine etwas längere Spritztour mit dem Auto zu machen, der könnte natürlich auch direkt bis ans Meer fahren. In rund drei Stunden ist man in Scheveningen bei Den Haag oder auf Walcheren in Zeeland. Dann ein Spaziergang am Wasser, Bummeln, ein paar Muscheln essen und wieder zurück, das könnte ein entspannendes Tagesprogramm sein. Ziele und Fahrtzeiten von Düsseldorf aus finden Sie hier.
  • Barfußwanderweg: Einfach mal wieder mit den Füßen durchs Gras laufen - das tut Geist und Körper gut. In NRW gibt es mehrere Barfußwanderwege. Hier geht es zum Überblick.
  • Ab ins Spa: Vor allem bei miesem Wetter ist es die beste Idee: das Spa. Wer noch etwas drauflegen will, kann Mama eine Massage dazu schenken. Übrigens: Die großen Spas wie Vabali, Mediterrana oder Römerquellen haben auch einen großen Außenbereich. Es lohnt sich also auch bei schönem Wetter.

Ausflugstipps zum Vatertag

  1. Oldtimer fahren: Den Fahrtwind im Haar, die Sonne scheint und die Landstraße gleitet unter den Reifen nur so dahin - so stellt man sich das vor, wenn man mit einem Oldtimer übers Land fährt. Für Väter sicher ein ganz besonderes Erlebnis, vor allem mit einem Cabrio.
  2. Ab in den Hochseilgarten: Deutlich abenteuerlicher und mutiger müssen Väter dagegen im Hochseilgarten sein. Aber mit etwas Geschick und Geduld kann die gemeinsame Tour durch luftige Höhen zum besonderen Erlebnis werden. Nicht umsonst werden Hochseilgärten auch gerne als Team-Building-Maßnahme in Unternehmen eingesetzt. Hier geht es zu den Klettergärten in NRW.
  3. Lasertag spielen: Sich einmal fühlen wie ein Action-Fimstar? Beim Lasertag spielen geht das! Dabei rennt man mit einer Laserkanone durch einen abgedunkelten Raum in dem Hindernisse stehen und ballert andere Mitspieler ab - wenn sie einen nicht vorher abknallen. Vorteil: Das geht auch bei schlechtem Wetter.
  4. Römerdorf in Xanten: Väter, die sich für Geschichte begeistern, dürften im Römerdorf in Xanten auf ihre Kosten kommen. Dort war einst eine echte Römersiedlung. Heute sieht man die Überreste, kann durch ein nachgebautes Kolosseum gehen, ein Römnermuseum besuchen und sich zwischendurch in der original nachempfundenen Römerschenke stärken.
  5. Baumwipfelpfad erkunden: Über Wälder blicken, kann man auf dem Baumwipfelpfad in Waldbröl, 50 Kilometer von Köln entfernt. Anschließend noch ein kleiner Spaziergang und ein Zwischenstopp in einer Brauerei in Köln - schon steht das Tagesprogramm.
  6. Motorboot fahren in Düsseldorf: Einmal mit einem Motorboot über den Rhein flitzen - in Düsseldorf gibt es dieses Angebot. Danach noch ein kühles Bierchen an den Kasematten zischen und wieder ab nach Hause.
  7. Segway-Tour durch Düsseldorf: Wer es etwas langsamer mag, der kann eine Segway-Tour durch Düsseldorf buchen. Mit einer hoffentlich netten Gruppe lernt man die Stadt so von einer ganz anderen Seite kennen.
  8. Bagger fahren: Es ist die Königsdisziplin unter den Vatertagsgeschenken - das Baggerfahren. Kostenfaktor rund 100 Euro (hier geht es zu den Angeboten). Aber dieses Erlebnis wird Papa ganz sicher so schnell nicht vergessen.

Übrigens: Stammt man von einer eher actiongeladenen Mutter und einem eher entspannten Vater ab, lassen sich die Geschenke natürlich austauschen.

(ham)
Mehr von RP ONLINE