Christo verhüllt das Arc de Triomphe - großer Ansturm erwartet

25 Jahre nach dem Reichstag : Großer Ansturm erwartet - Christo verhüllt Pariser Wahrzeichen

25 Jahre nach dem Reichstag in Berlin verhüllt Künstler Christo im kommenden Jahr das Arc de Triomphe in Paris. Zwei Wochen lang soll das berühmte Tor unter einer Plane liegen.

Der Verpackungskünstler Christo wird im kommenden Jahr in Paris den Arc de Triomphe verhüllen. Das hat am Mittwoch das Centre Pompidou und das Centre des Monuments nationaux bekanntgegeben. Zu sehen sein wird das Spektakel, für das 25.000 Quadratmeter silber Stoff und sieben Kilometer rote Schnur verwendet werden, vom 6. bis 19. April 2020. Parallel dazu wird das Centre Pompidou eine Dokumentation über die Verhüllung der Pont-Neuf vor 35 Jahren in Paris zeige. Damals arbeitete der Künstler mit seiner Frau Jeanne-Claude zusammen, die im Jahr 2009 gestorben ist.

Dem Zeitgeist geschuldet sind zwei ausdrückliche Hinweise des Centre des Monuments nationaux. Zum einen werde der Stoff, den Christo für die Aktion verwendet, recycelbar sein. Zum anderen würden der öffentlichen Hand keine Kosten entstehen. Der Künstler werde alles selbst finanzieren, aus dem Verkauf von Skizzen, Collagen und anderen Objekten, die im Laufe der Realisierung entstehen. Die Verhüllung des Arc de Triomphe ist ein lang gehegter Wunsch von Christo. Schon 1962 fertigte er erste Skizzen an, die das verpackte französische Nationaldenkmal zeigen.

In Deutschland wurde das Künstlerpaar Christo und Jeanne-Claude einer breiten Öffentlichkeit bekannt, als sie 1995 den Reichstag in Berlin verhüllten.

Mehr von RP ONLINE