Treuhandvertrag mit dem Bestatter: Vorsorge für die eigene Beerdigung

Treuhandvertrag mit dem Bestatter : Vorsorge für die eigene Beerdigung

Immer mehr Menschen entscheiden sich, die Modalitäten ihrer eigenen Beerdigung selbst zu regeln. Damit ihre Wünsche auch nach ihrem Tod eingehalten werden, gibt es verschiedene Absicherungen. Lesen Sie hier worauf es dabei zu achten gilt.

Der Zeitgeist hat auch die Bestattungskultur erfasst. Traditionelle Begräbnis-Rituale werden zunehmend verdrängt. 2011 überstieg in Deutschland die Zahl der Urnen-Beisetzungen zum ersten Mal die der Erdbestattungen. Oft geben finanzielle Erwägungen den Ausschlag. Ältere Menschen, vor allem Alleinstehende und Kinderlose, machen sich Sorgen um ihr eigenes Begräbnis. Sie ergreifen die Initiative und regeln über einen Bestattungsvorsorge-Vertrag rechtzeitig ihre eigene Beisetzung.

In der Vergangenheit kam es relativ selten vor, dass jemand zu Lebzeiten das Procedere seiner Beerdigung festlegen wollte und auch die Rechnung im Voraus bezahlte. Es handelte sich meistens um Sonderlinge, die sich dem üblichen Zeremoniell entziehen wollten und zum Beispiel eine Seebestattung verfügten. Heute sind es andere Beweggründe, die Menschen dazu bringen, sich früh um ihre eigene Beerdigung zu kümmern. Von Beteiligten werden hauptsächlich zwei Gründe dafür angeführt:

(sgo)