Weihnachtsgeschenke: So kommen rechtzeitig an - Tipps von der Post

Tipps von der Post : So kommen Ihre Weihnachtsgeschenke noch rechtzeitig an

Kommende Woche ist Weihanchten, das löst bei so manchem viel Stress aus, denn viele Geschenke müssen nicht nur gekauft, sondern auch verschickt werden. Lesen Sie hier, wie Ihr Päckchen sogar dann noch pünktlich ankommt, wenn Sie es am 23. Dezember schicken.

Bis wann kann ich meine Pakete und Briefe innerhalb Deutschlands verschicken, damit sie noch rechtzeitig zu Heilig Abend ankommen?

"Briefe und Postkarten sollten bis zum 22. Dezember im Briefkasten sein", sagt Rainer Ernzer, Presspsprecher der Deutschen Post in Düsseldorf, "ebenso wie Pakete und Päckchen." Wer sein Geschenk auf den letzten Drücker schicken muss, der sollte am besten in einen der großen Postbankfinanzcenter gehen. "Dort kann man Pakete auch noch bis zum 23. Dezember um 10 Uhr morgens einliefern, und sie kommen am nächsten Tag an", erklärt Enzer. Die großen Filialen lassen sich am leichtesten über den Postfinder ausfindig machen.

Und was passiert, wenn jemand noch nach 10 Uhr etwas verschicken möchte?

"Bis in den Abend hinein gibt es die Möglichkeit Briefe und Pakete per Express zu schicken", erklärt Ernzer. "Allerdings kostet das einen entsprechenden Aufschlag und sollte deshalb nur bei wichtigen oder wertvollen Sendungen in Anspruch genommen werden." Der Aufschlag für eine Expresssendung beginnt bei 9,90 Euro für einen Brief. Bei Paketen ist er abhängig von Größe und Gewicht.

Wie steht es mit Lieferungen innerhalb der EU?

Innerhalb der EU müssen Pakete und Briefe spätestens am Mittwoch bei der Post sein.

Bis wann muss ich Pakete und Briefe wegschicken, wenn sie an eine Adresse außerhalb der EU gehen?

"Für Pakete weltweit, ist heute eigentlich der letzte Termin. Im Grunde sogar gestern", so der Presspsprecher der Deutschen Post. Päkchen, die in nicht angrenzende EU-Länder gehen, müssten spätestens morgen auf den Weg gebracht werden.

(ham )