1. Leben
  2. Ratgeber
  3. Verbraucher

Vodafona Senderumstellung: Millionen Kunden müssen TV neu einstellen - was ist zu tun?

2017 endete Umstellung im Chaos : Millionen Vodafone-Kunden müssen TV neu einstellen – was jetzt zu tun ist

Schlechte Nachrichten für Bürger mit Kabel-TV: Vodafone sortiert die Senderliste neu. Am Mittwoch, 26. Mai, tritt die Umstellung in Kraft. Ungefähr jeder zweite Haushalt muss wohl selber Hand anlegen. Wir erklären, worauf Bürger achten müssen.

Neuer Ärger für die TV-Kunden in den Kabelnetzen von Vodafone: Nachdem beim Vorgängerunternehmen Unitymedia in 2017 mehrere zehntausend Haushalte nach einer Umstellung der Senderliste zeitweise kein TV mehr empfangen konnten, wird die Senderliste in NRW, Hessen und Baden-Württemberg zum 26. Mai für 6,5 Millionen Haushalte erneut geändert. Bei der Hälfte der Betroffenen wird die neue Einstellung der Senderliste wohl automatisch ablaufen, bei den anderen rund 3,2 Millionen betroffenen Haushalten müssen die Kunden aktiv werden. Wir erklären, worum es geht

Strategie Vodafone stellt die Senderliste mit aktuell 111 TV-Sendern und 62 digitalen Radioprogrammen um, um TV-Sender bundesweit einheitlich steuern zu können, nachdem zuerst Kabel-Deutschland aus München und dann Unitymedia in Köln übernommen worden sind. Eher als Nebeneffekt sollen auch drei drei neue TV-Sender Geo TV HD, RTLplus HD und Home & Garden TV HD aufgenommen werden.

Vorgehen Um das  Angebot nach der Umstellung wie bisher zu empfangen, muss ein Sendersuchlauf durchgeführt werden. Die Suche der Sender startet entweder automatisch oder sie muss vom Kunden selbst eingeschaltet werden. Laut  Vodafone finden Empfangsgeräte von Vodafone, von Unitymedia sowie sehr moderne TV-Geräte und  Receiver die Sender nach der Umstellung automatisch, bei anderen Geräten kann ein Sendersuchlauf nötig sein. Nicht betroffen von der Umstellung scheinen die wichtigsten Vollprogramme wie ARD, ZDF, RTL oder Pro7 zu sein.

Vorsicht Kunden müssen die Favoritenliste nach dem Suchlauf überprüfen. Sie müssen auch checken, ob geplante Aufnahmen neu programmiert werden müssen. Falls die Umstellung nicht funktioniert oder falls danach Sender fehlen, rät Vodafone dazu, die Geräte in den Werkszustand zurückzusetzen. Kunden sollten einen einmal begonnene Suchlauf auf keinen Fall abbrechen, weil dies für Chaos sorgen kann.

Hilfe Vodafone erklärt, bei Problemen könnten die Kunden in den Shops des Unternehmens Unterstützung bekommen, sofern diese geöffnet haben. Die Handwerkskammer NRW ergänzt, notfalls könnten Kunden auch Experten eines Fachbetriebes um Hilfe bitten, das Gerät einzustellen. Das kostet logischerweise oft ein Honorar.

Gute Nachricht Nicht betroffen von der Umstellung scheinen die wichtigsten Vollprogramme wie ARD, WDR, ZDF, RTL oder Pro Sieben zu sein. Andererseits sind fast alle fremdsprachigen Programme von dem Neustart tangiert, darunter acht türkische Programme, sechs französische Programme oder auch die BBC aus London.

  • Beim zappen könnte es demnächst für
    Umstellung bei Vodafone : Millionen Kabelkunden könnten bald Empfangsprobleme haben
  • Die Zentrale von Vodafone Deutschland ist
    300.000 neue Internetverträge über Kabel : Vodafone profitiert vom Netzausbau
  • Bei Bauarbeiten wurde das Glasfasernetz von
    796 Haushalte in Leverkusen und Monheim : Bauschaden legt Teile des Vodafone-Netzes lahm

Umwandlungschancen Viele TV-Nutzer von Vodafone sind Zwangskunden, weil sie über Sammelverträge der Vermieter abgerechnet werden. Ab 1. Juli 2024 können Mieter aus diesen Verträgen aussteigen und so Geld sparen. Als Ersatz könnten sie Fernsehen über DVBT-2 schauen. Rund 20 öffentlich-rechtliche Programme sind per Mini-Antenne kostenlos empfangbar, 19 private Programme kommen für einen Aufschlag von 6,99 Euro im Monat hinzu. „Aus Sicht der Kunden ist das eine denkbare Alternative“, sagt der Düsseldorfer CDU-Bundestagsabgeordnete Thomas Jarzombek. Umgekehrt können Kunden ihre Verträge auch aufwerten, indem sie über Kabel ein Internettempo von bis zu einem Gigabit buchen. DSL-Verträge, die über die Telefonleitung laufen, bieten bisher nur maximal 250 Megabit.