Stiftung Warentest: Das sind die besten Cappuccino-Maschinen

Stiftung Warentest : Das sind die besten Cappuccino-Maschinen

Die Kaffeemaschine gehört zu den wichtigsten Geräten im Haushalt, ist doch Kaffee immer noch das Lieblingsgetränk der Deutschen. Ein Vollautomat ermöglicht es, auch zuhause in den Genuss von Cappuccino und Latte Macchiato zu kommen. Stiftung Warentest hat zehn der gängigsten Maschinen getestet.

Vor allem nachmittags zum Kuchen trinken viele gerne eine Tasse Kaffee mit Milchschaum. Das bringt Abwechslung in den Kafeegeschmack und ist etwas magenschonender. Doch nicht jeder möchte deshalb immer in ein Lokal gehen. Vollautomaten bieten die Möglichkeit einfach selbst zum Barista zu werden.

Stiftung Warentest hat zehn Maschinen im Preis von 365 bis 1100 Euro getestet. Fast alle Geräte schnitten dabei gut ab. Das Prädikat "sehr gut" erhielt allerdings keine der Maschinen. Geprüft wurden unter anderem die Kriterien Handhabung, Zubereitung, Zuverlässigkeit, Stromverbrauch und technische Merkmale.

Testsieger sind die Maschinen De'Longhi Autentica Cappuccino (900 Euro) und Saeco Moltio (650 Euro), gefolgt von der Bosch VeroSelection (970 Euro). Fast alle der zehn Maschinen lassen sich mit einer One-Touch-Funktion bedienen. Die beiden Sieger überzeugten sowohl beim Milchschaum, als auch beim Geschmack des Espressos. Wer ihn etwas stärker mag, sollte zur Saeco Moltio greifen. Unter den beiden Schnäppchen schnitt die Severin Piccola Premium (405 Euro) besser ab, und erhielt das Prädikat "gut". Allerdings bezeichnen sie die Tester auch als die langsamste der Vollautomaten, und das Entkalkungsprogramm muss häufig eingesetzt werden. Ebenfalls kritisch fiel das Urteil für die Miele CM 6100 aus (910 Euro). Der Milchschaum habe eine leichte Fremdnote, die an Kunststoff erinnere, so die Tester.

Die teuerste Maschine mit 1100 Euro war die Melitta Caffeo Barista T. Allerdings schnitt sie nur befriedigend ab. Das lag vor allem daran, dass die Maschine im Test nach dem Entkalken Nickel abgab, und sich im Pulverfach Kondenswasser bildete, das verkleben kann. Espresso- und Milchschaumergebnis des Melittageräts dagegen überzeugten die Verbraucherschützer. Die Menüführung befanden sie als einfach, und die Maschine biete eine große Auswahl an Rezepten.

Am schlechtesten schnitt die Krupps Espresso Automatic (690 Euro) ab. Sie ging mit "befriedigend" durch, da der Espresso mit sehr lockerer Crema gebrüht wird, die Milchdüse nach wenigen Vorgängen bereits auseinandergebaut und gereinigt werden muss die Maschine im Vergleich den meisten Strom verbraucht.

Den gesamten Test gibt es kostenpflichtig auf www.test.de

Hier geht es zur Bilderstrecke: Diese Kaffeemaschinen gibt es

(ham )
Mehr von RP ONLINE