Lidl startet Rückruf für „Italiamo Gehackte Tomaten in Tomatensaft mit Basilikum 400 Gramm“

Verletzungsgefahr: Rückruf für gehackte Tomaten von Lidl

Lidl hat einen Rückruf veröffentlicht: Er betrifft das Produkt „Italiamo Gehackte Tomaten in Tomatensaft mit Basilikum“ in der 400-Gramm-Dose. Verbraucher könnten sich daran verletzen, warnt der Discounter.

Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass die betroffenen Dosen mit den gehackten Tomaten Plastikstücke enthielten, teilte Lidl am Donnerstag mit. „Aufgrund der möglichen Verletzungsgefahr beim Verzehr sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und das Produkt keinesfalls konsumieren.“ Die gehackten Tomaten wurden vom italienischen Unternehmen „Le Specialità Italiane“ hergestellt.

Das Produkt sei aus dem Verkauf genommen worden, teilte Lidl weiter mit. Wer die gehackten Tomaten schon gekauft habe, könne sie in jeder Lidl-Filiale zurückgeben. „Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons“, versicherte der Discounter.

Das betroffene Produkt. Foto: obs/Lidl
  • Nach EU-Entscheidung : Winterzeit 2018 - muss die Uhr überhaupt umgestellt werden?

Der Rückruf gelte aber nur für die Produktionscharge mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31.12.2020 und der Nummer L327NDB 6A-31/12/2020 SI LB 224, erklärte Lidl. „Andere bei Lidl Deutschland verkaufte Produkte des Herstellers Le Specialità Italiane srl sowie gehackte Tomaten anderer Hersteller sind von dem Rückruf nicht betroffen.“

(wer)
Mehr von RP ONLINE