1. Leben
  2. Ratgeber
  3. Verbraucher

Neues von Lotto: EuroJackpot — teures Vergnügen

Neues von Lotto : EuroJackpot — teures Vergnügen

Jackpot klingt immer gut. Die Aussicht auf einen Millionen-Gewinn mobilisiert die Lottospieler. So war es nur eine Frage der Zeit, dass eine Lotterie dieses Namens als zusätzliches Glücksspiel in Deutschland und sechs weiteren Euro-Ländern auf den Markt kommt.

In dieser Woche feiert der neue EuroJackpot Premiere. Annahmeschluss ist am 23. März. Manches ist anders bei dieser europäischen Gemeinschaftslotterie mit dem garantierten Jackpot von zehn Millionen Euro. Aber die Trauben hängen hoch. Und der Einsatz ist kostspielig.

Zwei Tippfelder, zwölf Gewinnklassen
Öfter mal was Neues, haben sich wohl die Lotto-Strategen gesagt angesichts sinkender Einnahmen. Herausgekommen ist dabei eine Zahlenlotterie, die gegenüber dem vertrauten 6 aus 49 einige Überraschungen bietet. Das neue Spielformular enthält gegenüber dem normalen Lottoschein nicht zwölf, sondern nur sechs Tippreihen, die jeweils aus den Feldern A und B bestehen. Feld A enthält die Zahlen 1 bis 50, wovon fünf Zahlen angekreuzt werden müssen, Feld B die so genannten Eurozahlen 1 bis 8, von denen zwei anzukreuzen sind. Zusammen ergibt das vereinfacht gesagt eine Zahlenlotterie 7 aus 58. Annahmeschluss ist jeweils freitags, 19.00 Uhr. Zwei Stunden später werden im finnischen Helsinki unter staatlicher Aufsicht die Glückszahlen ermittelt. Bereits ab Samstag erfolgt in den Annahmestellen die Gewinnauszahlung.

Preissteigerung 166 Prozent
Bei den Einsätzen sind die staatlichen Lottogesellschaften nicht zimperlich. EuroJackpot ist ein teures Vergnügen. Während beim normalen Lottoschein eine Tippreihe 0,75 Euro kostet, müssen bei der neuen Lotterie 2,00 Euro für eine Zahlenreihe bezahlt werden. Preissteigerung: satte 166 Prozent. Der voll ausgefüllte Lottoschein mit sechs Tipps kostet demnach stolze12,00 Euro plus Gebühr (in NRW 0,50 Euro pro Schein). Gutmütige werden einwenden, der hohe Preis solle im Sinne der Glücksspielvorbeugung abschreckende Wirkung haben. In Wirklichkeit geht es um Umsatz. Das Geschäft muss angekurbelt werden, um die in den letzten Jahren erlittenen Umsatzeinbußen auszubügeln.

Gewinnausschüttung 50 Prozent
Bei den Gewinnen bleibt unser staatliches Lotto auch bei der neuen Lotterie knauserig, Von jedem Tipp beim EuroJackpot kassiert die Hälfte Vater Staat; 1,00 Euro von jeder Tippreihe, sechs Euro beim voll ausgefüllten Schein. Der Vollständigkeit halber muss aber hinzugefügt werden, dass von den Überschüssen des Lotto-Geschäfts dreistellige Millionenbeträge dem Gemeinwohl dienen. Sie kommen als Zweckabgabe den Länderhaushalten zugute und fließen in gemeinnützige Projekte aus den Bereichen Umwelt, Sport, Soziales und Kultur Und wie sieht es mit den Gewinnchancen aus?

  • Die Lotto-Zahlen mit den besten Gewinnchancen
  • Irre Lotto-Rekorde - ein Überblick
  • Fotos : Was kann man sich für 35 Millionen Euro kaufen?

Viele Gewinner, kleine Quoten
Beim EuroJackpot geht es um Zahlenkombinationen aus den Feldern A und B. Für den Haupttreffer, den besagten Jackpot mit den 10 Millionen Euro, sind 5+2 Richtige erforderlich. Bei insgesamt zwölf Gewinnklassen wird es viele Gewinner geben, aber in den unteren Rängen wird nicht viel mehr als ein Trinkgeld herauskommen.

Die Gewinnchancen pro Tipp:
Gewinnklasse 1 Treffer 5+2 1:59.325.280
Gewinnklasse 2 Treffer 5+1 1:4.943.773
Gewinnklasse 3 Treffer 5 1:3.955.019
Gewinnklasse 4 Treffer 4+2 1:263.668
Gewinnklasse 5 Treffer 4+1 1:21.972
Gewinnklasse 6 Treffer 4 1:17.578
Gewinnklasse 7 Treffer 3+2 1:5992
Gewinnklasse 8 Treffer 3+1 1:499
Gewinnklasse 9 Treffer 2+2 1:1418
Gewinnklasse 10 Treffer 3 1:399
Gewinnklasse 11 Treffer 1+2 1:80
Gewinnklasse 12 Treffer 2+1 1:35

10 Millionen Euro Jackpot-Garantie
Eine echte Überraschung ist die Jackpot-Garantie von 10 Millionen Euro pro Spieltag. Das heißt nicht, dass jeder, der 5+2 Richtige hat, diesen Betrag kassieren kann. Gibt es mehrere Gewinner, wird der Jackpot selbstverständlich aufgeteilt. Die interessantere Frage ist, woher die zehn Millionen Euro kommen, wenn der Jackpot nicht entsprechend gefüllt ist. Geht die Garantiesumme von 10 Millionen Euro zu Lasten der nachrangigen Gewinnklassen, oder schießen die Lotto-Gesellschaften das Geld zu? Neu ist schließlich die "Deckelung" des Jackpots. Bei der Gewinnsumme ist er auf maximal 90 Millionen Euro begrenzt. Und das Ende der Fahnenstange ist auch erreicht, wenn der Jackpot zwölf Mal hintereinander nicht geknackt worden ist.

Jeder zweite Gewinn nach Deutschland
Euro-Zentrale der neuen Lotterie ist Münster, wo die Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. (WestLotto) ihren Sitz hat. Dort laufen alle Fäden zusammen, dort findet auch jede Woche die Auswertung statt. Bis jetzt beteiligen sich die staatlichen Lotto-Gesellschaften aus sieben Ländern am EuroJackpot. Größter Partner ist der Deutsche Lotto- und Totoblock (DLTB).

Bezogen auf den Bevölkerungsanteil müsste rein rechnerisch jeder zweite Gewinn nach Deutschland fallen:
Deutschland (82 Mio Einwohner) DLTB 47,3 %
Italien (60 Mio) Sisal S.p.A. 34,6 %
Niederlande (17 Mio) De Lotto 9,8 %
Dändemark (5,5 Mio) Danske Spil 3,2 %
Finnland (5,4 Mio) Veikkans Oy 3,1 %
Slowenien (2,0 Mio) Loterija Slovenije 1,2 %
Estland (1,4 Mio) Esti Lotto 0,8 %

Wer beim ersten Angriff auf den 10-Millionen-Jackpot dabei sein möchte, muss bis Freitag, 23. März 19 Uhr, seinen Tippschein abgeben.

Hier geht es zur Infostrecke: Zehn Fakten zum Lotto

(chk)