1. Leben
  2. Ratgeber
  3. Verbraucher

Einkaufen mit Köpfchen: Die Tricks der Supermärkte

Einkaufen mit Köpfchen : Die Tricks der Supermärkte

Wer Einkaufen geht, ist einer Flut von Beeinflussungen ausgesetzt. Von der Regalplatzierung bis hin zu spezieller Hintergrundmusik: Marketingexperten berechnen genau, wie Produkte präsentiert werden müssen, damit sie, willentlich oder nicht, im Einkaufswagen landen. Die Verbraucherzentrale Hamburg klärt über die Tricks der Supermärkte auf.

Moderne Supermärkte werden von Werbeprofis bis ins letzte Detail durchgeplant. Ziel ist es, den Verbraucher zu möglichst unkontrollierten Einkäufen zu bewegen. Dafür setzen die Experten auf ganz unterschiedliche Tricks. Zu den raffinierten Varianten gehören verführerische Düfte, psychologisch abgestimmte Hintergrundmusik und Regale, die den Einkauswagen stoppen, damit der Kunde auf ein bestimmtes Produkt blicken muss.

Einfachere Verkausmethoden setzen auf die Verwirrung des Einkäufers. Zu kleine Preisschilder an den Regalen etwa oder schlecht lesbare Zutatenlisten auf den Verpackungen, sorgen für eine Überforderung des Kunden. Erst zuhause stellt er dann fest, dass er nicht nur mehr als geplant eingekauft hat, sondern auch viele unnütze Produkte aus seiner Einkaufstüte kommen.

Grundpreise vergleichen

Diesen unkontrollierten Zuvielkäufen will die Verbraucherzentrale Hamburg nun mit einer Liste von Einkaufstipps entgegen wirken. So sollte man zum Beispiel die Grundpreise der Lebensmittel, die man häufig kauft, vergleichen. Da der Grundpreis sich immer auf 100 Gramm oder ein Kilogramm bezieht, lassen sich Preisänderungen dadurch schneller erkennen.

Außerdem warnt die Verbraucherzentrale davor, auf Gütesiegel wie "Premium" oder "mit ausgewählten Zutaten" zu vertrauen. Im Gegensatz zu geprüften Biosiegeln, seien sie wertlose Worthülsen, die nur dazu dienten höhere Preise zu rechtfertigen. Auch die kleinen süßen Verführungen an der Kasse sollte man beim Einkauf lieber ausschlagen. Die handlichen Snacks sind im Vergleich meistens erheblich teurer, als die Großpackung im Süßigkeitenregal.

Weitere Hinweise, die dabei helfen sollen die Tricks von Industrie und Handel zu durchschauen, finden Sie in unserer Bilderstrecke und im Ratgeber "Einkaufsfalle Supermarkt" der Verbraucherzentrale Hamburg. Das Buch kann unter www.vzhh.de bestellt werden.

Hier geht es zur Infostrecke: So wehren Sie sich gegen die Tricks der Supermärkte

(anch/csi/csr)