Deutsche Post: Was kostet ein Brief? So viel kostet das Briefporto 2019

Deutsche Post : Was kostet ein Brief?

Die Deutsche Post hat im Juli 2019 erneut eine Preiserhöhung für Kunden durchgeführt - das Briefporto ist um zehn Cent teurer geworden. Was Briefe, Postkarten und Pakete jetzt kosten, erfahren Sie hier.

Die Deutsche Post hat im Juli 2019 die Preise für Kunden erneut erhöht. Betroffen waren Standardbriefe, die zehn Cent teurer geworden sind.

Obwohl E-Mails und Messenger-Dienste immer beliebter werden, stirbt die klassische Postsendung nicht aus. Gerade an Feiertagen wie Weihnachten werden viele Pakete und Karten verschickt. Was Sie wissen müssen:

Was kostet ein Brief?

Ein Standardbrief, der nicht mehr als 20 Gramm wiegt, kostet 80 Cent. Vor der Preiserhöhung im Juli 2019 mussten Sie 70 Cent zahlen.

Hier erfahren Sie mehr zur Erhöhung des Briefporto im Juli 2019.

Die Bundesnetzagentur hatte das Porto für den Standardbrief nach der Preiserhöhung im Jahr 2016 für drei Jahre eingefroren, Mitte 2019 kam es dann gleich zu einer erneuten Erhöhung.

Was kostet eine Postkarte?

Postkarten innerhalb Deutschlands haben vor der Preiserhöhung im Juli 2019 noch 45 Cent gekostet, nun müssen Sie 60 Cent zahlen. Wenn Sie Postkarten ins Ausland verschicken möchten, kostet Sie das 95 Cent.

Was ist ein E-Postbrief?

Mit E-Post werden die digitalen Produkte und Services der Deutschen Post genutzt, mit denen Sie beispielsweise Briefe und Faxe online versenden und empfangen können.

Was ist der Unterschied zwischen einem Paket und einem Päckchen?

Päckchen werden für kleinere, leichte Güter verwendet und sind höchstens zwei Kilogramm schwer. Die Preise liegen zwischen 4 Euro und 16 Euro. Pakete hingegen können bis zu 31,5 Kilogramm wiegen und kosten zwischen 6,99 Euro und 131,99 Euro.

Die Preise von Päckchen und Paketen hängen davon ab, ob das Paket in Deutschland, in der EU oder außerhalb der EU in Empfang genommen wird. Je weiter weg das Ziel ist, desto teurer ist auch die Sendung.

Der Empfänger meines Briefes ist blind. Kann er trotzdem meine Post empfangen?

Die Deutsche Post bietet grundsätzlich entgeltfreie Blindensendungen an, bei denen bloß Zusatzleistungen wie Einschreiben berechnet werden.

Als Blindensendung gelten Schriftstücke in Blindenschrift und für Blinde bestimmte Tonaufzeichnungen. Auch Papiere für die Aufnahme von Blindenschrift gelten als Blindensendung, wenn sie von einer anerkannten Blindenanstalt an Blinde versendet werden.

Sie dürfen die Verpackung einer Blindensendung jedoch nicht verschließen. Oberhalb der Anschrift muss die Bezeichnung "Blindensendung/Cécogramme" eingetragen werden.

Wie teuer ist ein Einschreiben?

Ein Einschreiben bei der Deutschen Post kostet seit der jüngsten Preiserhöhung 2,55 Euro.

Kann ich mein Paket auch woanders hin liefern lassen, wenn ich am angegebenen Liefertag nicht zuhause bin?

Ja. Sie können Pakete an Packstationen und Filialen liefern lassen oder einen Wunschtag angeben, sollten Sie am Zustelltag nicht zu Hause sein.

Auch ein Wunschnachbar oder ein Wunschort bei Ihnen zu Hause, an dem wir Ihre Pakete ablegen dürfen, kann angegeben werden. Hierfür eignen sich trockene und versteckte Orte, wie eine Garage oder ein Gartenschuppen.

Alternativ kann auch ein Paketkasten gekauft werden, welcher vor Ihrer Haustür angebracht wird.

Ich fahre in den Urlaub und möchte, dass mein Gepäck schon dort ist, wenn ich ankomme. Ist das möglich?

Ja. Sie können Ihre Koffer oder Reisetaschen bequem für 16,49 Euro an Ihren Urlaubsort in Deutschland vorausschicken. Ihr Gepäck darf jedoch die Maße 120 cm x 60 cm x 60 cm sowie 31,5 Kilogramm nicht überschreiten

Sind alte Briefmarken noch gültig?

Ja. Sollten Sie noch Briefmarken besitzen, die Sie vor der Preiserhöhung gekauft haben, müssen Sie sich keine neuen Briefmarken besorgen. Die Deutsche Post bietet Ergänzungsmarken mit den nötigen Cent-Beträgen an, welche dazu gekauft werden können.

Was bedeutet der Appell "Bitte freimachen falls Marke zur Hand"?

(REU)
Mehr von RP ONLINE