Darum kann Golfspielen Brände auslösen

Brandgefahr durch Golfschläger : Warum Golfspielen Brände auslösen kann

Golfer sollten auf staubtrockenem Gelände vorsichtig Schwung holen. Denn unter Umständen herrscht Brandgefahr, wie aus einer Studie von Wissenschaftlern der Universität von Kalifornien hervorgeht.

Sie stellten fest, dass titanbeschichtete Golfschläger beim Kontakt mit dem felsigem Boden so stark Funken schlagen können, dass es zu Bränden kommen könne.

Eine Studie bestätigt den Verdacht

Für Steve Concialdi von der kalifornischen Feuerwehr ist das keine völlig neue Erkenntnis. Das Ergebnis der Studie bestätige den jahrelang von Ermittlern gehegten Verdacht, wonach titanbeschichtete Schläger auf Golfplätzen in Orange County mindestens zwölf Feuer ausgelöst hätten. In einem Fall seien dadurch 2010 im Shady Canyon vier Hektar Land niedergebrannt.

Zunächst seien die Ermittler "ausgelacht" worden, als sie die Golfschläger-Theorie ins Spiel gebracht hätten, sagte Concialdi. Nun seien sie rehabilitiert.

(ap)