Wegen unpünktlicher Mietzahlungen: Fristlose Kündigung zulässig

Wegen unpünktlicher Mietzahlungen : Fristlose Kündigung zulässig

Karlsruhe (RPO). Vermieter können ihren Mietern fristlos kündigen und sie mit Räumungsklagen überziehen, wenn Mieten trotz Mahnungen andauernd zu spät bezahlt werden. Die fristlose Kündigung ist auch dann zulässig, wenn der Mieter irrtümlich von einem späteren Zahlungstermin ausging, entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in einem am Mittwoch verkündeten Urteil.

Im aktuellen Fall hatte der Mieter eines Einfamilienhauses die Miete über viele Monate immer erst zur Monatsmitte bezahlt, obwohl sie laut Mietvertrag jeweils zum 3. Werktag eines Monats fällig war. Auch auf zwei Abmahnungen des Hausbesitzers hatte der Mieter nicht reagiert. Der Hausbesitzer hatte daraufhin seinem Mieter fristlos gekündigt und Räumungsklage erhoben. Mit Recht, entschied nun der BGH, und hob damit ein gegenteiliges Urteil der Vorinstanz auf.

AZ: VIII ZR 91/10

(AFP/felt)
Mehr von RP ONLINE