Telefonaktion: Expertentipps für Stromkunden

Telefonaktion: Expertentipps für Stromkunden

Düsseldorf (RPO). Sechs Fachleute haben am Donnerstag Fragen rund um das Thema Wechsel des Stromanbieters und Sparmöglichkeiten im Haushalt beantwortet. Hier die wichtigsten Antworten.

Was ist ein Angebot mit Preisgarantie? Ist das besonders sicher?

Antwort: Verschiedene Stromanbieter haben Angebote mit Preisgarantie im Angebot. Möglich sind Fristen von einem Jahr und mehr. Manche Preisgarantien sind sogar kostenfrei.

Wie kann ich als Stromkunde den Anbieter wechseln, was muss ich beachten?

Antwort: Kunden sollten die Preise im Internet genau vergleichen, zum Beispiel auf der Internetseite Verivox.de. Vorsicht ist bei Vorkasse oder Kaution geboten. Wenn gewünscht, kann auch ein Ökostromanbieter ausgewählt werden.

Ich habe eine Doppelhaushälfte mit 150 Quadratmetern Wohnfläche. Der Verbrauch liegt bei 5.500 Kilowattstunden pro Jahr. Ist das eher ein hoher oder niedriger Verbrauch?

Antwort: Dieser Verbrauch ist für ein solches Gebäude durchschnittlich. Allerdings kann man nach unseren Erfahrungen und ohne große Investitionen bis zu 30 Prozent einsparen.

Wir verbrauchen in unserem Zwei-Personen-Haushalt 11.400 Kilowattstunden Strom pro Jahr. Liegt das möglicherweise an unseren zwei Warmwasser-Aquarien?

Antwort: Dieser Verbrauch ist enorm hoch. Normal wäre ein Verbrauch von 2000 Kilowattstunden. Eine Einsparquelle könnten zum Beispiel neue Pumpen oder Heizstäbe für das Aquarium sein. Aquarien oder Wasserbetten sind wahre Energiefresser, die manchmal soviel Strom verbrauchen wie ein ganzer Haushalt.

Muss ich bei einem Anbieterwechsel meinem bisherigen Anbieter selbst kündigen?

Antwort: Das ist nur erforderlich, wenn der Versorger den Preis angehoben hat. Bei einem sonstigen Wechsel übernimmt in der Regel der neue Anbieter die Formalitäten.

Mein Vertrag mit einem Ökostromanbieter läuft aus. Wo kann ich mich seriös über einen neuen Anbieter informieren.

Antwort: Sie sollten zunächst die Kündigungsfrist prüfen und in den Unterlagen nachsehen, wann der Vertrag ausläuft. Über einen neuen, günstigen Tarif kann man sich als Verbraucher gut auf dem Internetportal Verivox erkundigen.

Welchen Service bieten die Stadtwerke Düsseldorf?

Antwort: Es gibt eine Energieberatung -­ telefonisch oder persönlich vor Ort. Gebäudeeigentümer werden zum Thema Energieeffizienz beraten. Die Hotline ist 24 Stunden am Tag erreichbar. Die persönliche Beratung findet im Kundencenter am Höher Weg teil.

Wann werden die Zähler ausgetauscht?

Antwort: Das ist je nach turnusmäßigen Überprüfungen sehr unterschiedlich. Wenn bei Stichproben auffällt, dass eine ganze Charge auffällig ist, wird die komplette Serie ausgetauscht. Zähler sind in der Regel sehr robust und auch nach vielen Jahrzehnten noch genau. Als Kunde haben Sie ein Recht auf Überprüfung der Zähler. Doch nur, wenn der Zähler defekt ist, übernimmt die Kosten von 150 Euro für die Prüfung der Netzbetreiber. Ist der Zähler in Ordnung, zahlt der Kunde.

Ich bin Kunde bei den Stadtwerken Dinslaken in der Grundversorgung. Was raten Sie mir?

Antwort: Sie sollten zunächst günstigere Angebote im Internet prüfen, die Grundversorgung ist stets der teuerste Tarif überhaupt. Wir raten Ihnen, nur Tarife mit einer Preisgarantie von mindestens sechs Monaten zu wählen. Dabei ist eine Ersparnis von 200 Euro möglich.

Wie kann man den Stromverbrauch des Computers senken.

Antwort: Beim Monitor einen Schlafmodus einzustellen, kann schon einiges bringen. Der Drucker sollte nicht im Dauermodus eingeschaltet bleiben, wenn er gerade gar nicht genutzt wird. Außerdem sollte man auf die Herstellerempfehlungen achten.

Schützen Preisgarantien wirksam vor Strompreiserhöhungen?

Antwort: Ja, Preisgarantien schützen vor Preiserhöhungen. Es lohnt sich in den meisten Fällen, einen Tarif mit Preisgarantie auszuwählen.

Ich habe einen Imbiss. Mein Strom wird über einen gemeinsamen Zähler mit meinem Nachbarn abgerechnet. Lohnt sich ein separater Zähler?

Antwort: Die Kosten für einen eigenen Zähler, zum Beispiel für Erdarbeiten, sollten zunächst mit dem Netzservice des jeweiligen Anbieters abgeklärt werden.

Wann kommt das intelligente Stromnetz (Smart Grid)?

Antwort: Derzeit sind wir noch in der Diskussion auf europäischer Ebene. Die Frage ist, wie ein intelligentes Netz zu realisieren ist, das heißtinsbesondere, wer welche Investitionen trägt, wie die Eigentümerstrukturen sind und welche technischen Standards gelten sollten.

Wir verbrauchen in unserem Zwei-Personen-Haushalt 2000 Kilowattstunden. Ist das zu viel?

Antwort: Nein, 1900 bis 2000 Kilowattstunden sind ein normaler Verbrauch für einen solchen Haushalt. Trotzdem ist eine Energieberatung empfehlenswert, da selbst bei "normalem” Verbrauch meist ein Einsparpotenzial von zehn Prozent vorhanden ist.

Was muss man bei einer Energieberatung beachten?

Antwort: Man sollte sich vom Profi eine individuelle Analyse erstellen lassen. In der Regel sind nicht alle Effizienz-Maßnahmen vom Verbraucher ausgeschöpft worden. Die meisten Kunden sind überrascht, wieviele Ideen die Profis in Sachen Stromsparen noch haben.

Laufen Nachtstrom-Speicherheizungen aus?

Antwort: Ja, und zwar stufenweise bis zum Jahr 2020. Das gilt allerdings nicht für Gebäude mit vier oder weniger Wohneinheiten. Dort können die Nachtspeicherzeizungen auch nach 2020 bleiben.

Ich war 50 Jahre Stromkunde bei RWE und habe im Februar einen Auftrag zum Wechsel an Vattenfall erteilt. Bislang habe ich aber noch nichts gehört. Was soll ich tun?

Antwort: Zunächst sollten Sie abwarten, bis die Bestätigung kommt. Sinnvoll ist es, dem neuen Anbieter eine Frist zu setzen. Falls die Antwort zu lange auf sich warten lässt, kommt kein Vertrag zustande. Gegebenenfalls sollten Sie dann nochmals den Anbieter wechseln.

Kann man bei Nachtstrom den Anbieter wechseln?

Antwort: Es gibt bisher nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten zum Wechsel.

Ich möchte meinem Versorger wegen eine Preiserhöhung kündigen. Der akzeptiert aber meine Kündigung nicht und verweist auf eine Festpreisvereinbarung bis zum 31. März.

Antwort: Der Verbraucher hat gar keinen Vertrag abgeschlossen. Die Kündigung ist zulässig und bei jeder Preiserhöhung möglich.

Der Wechsel zu meinem Stromanbieter zieht sich nun schon sehr lange hin, weil es angeblich Probleme mit dem Netzbetreiber gibt?

Antwort: Wenn der Anbieter einen günstigeren Preis hatte, sollten Sie auf Lieferung bestehen und gegebenenfalls die Bundesnetzagentur informieren. Ein Anbieterwechsel muss binnen acht Wochen vollzogen sein.

Ich möchte zu einem Ökostrom-Anbieter wechseln. Wie erkenne ich ein gutes und ehrliches Angebot?

Antwort: Stromkunden sollten hier auf einen Anbieter mit Zertifikat achten, zum Beispiel dem "Grünen Stromlabel” oder "OK-Power., weil dann die Gewähr besteht, dass der Mehrpreis in erneuerbare Energien investiert wird.

Ich habe ein Haus in Uerdingen und zahle hier 21 Cent pro KWH. In meinem Ferienhaus in Frankreich zahle ich nur acht Cent. Kann ich auch Strom aus dem Ausland importieren.

Antwort: Zurzeit kann man nur Versorger auf dem deutschen Markt auswählen. Ein Wechsel zu einem ausländischen Anbieter ist noch nicht möglich.Es wird allerdings auf EU-Ebene daran gearbeitet.

Wird bei einem Anbieterwechsel der Stromzähler abgebaut?

Antwort: Nein.

Wie kann ich ermitteln, welcher Anbieter für mich am günstigsten ist?

Antwort: Auf der Internetseite von Verivox kann man die Postleitzahl und den eigenen Jahresverbrauch angeben und in einer Übersicht die günstigsten Anbieter vergleichen.

Ich habe einen Anbieter mit Vorauskasse. Wie komme ich da raus?

Antwort: Sie sollten prüfen, ob noch Kündigungsfristen bestehen. Wenn nicht, sollte man den Anbieter wechseln, sobald der Vertrag ausläuft.

Gibt es Tarife ohne Grundpreis?

Antwort: Ja, erste Anbieter haben Tarife ohne Grundpreis im Angebot. Der Vorteil: Wenn nur der Arbeitspreis gezahlt wird, spürt der Kunde Energieeinsparungen direkt.

Wie kann ich so schnell wie möglich den Anbieter wechseln?

Antwort: Anbieter auswählen, der übernimmt alles weitere. Vorsicht bei Laufzeitverträgen. Hier gibt es Kündigungsfristen.

Wir wissen nicht, warum wir soviel Strom verbrauchen. Wie finde ich den Verursacher heraus?

Antwort: Bei RWE kann man sich gegen Kaution ein Strommessgerät ausleihen. Viele Elektriker bieten einen Stromcheck an.

Was muss ich beim Anbieterwechsel beachten?

Antwort: Kunden sollten eine Preisgarantie von sechs Monaten vereinbaren, noch besser sind zwölf Monate. Kündigungsfristen sollten idealerweise nicht länger als einen Monat laufen. Außerdem sollte geklärt werden, an welche Vertragslaufzeit ein möglicher Bonus gebunden ist.

Verbrauchen neue Plasmafernseher mehr oder weniger Strom als die alten Röhrengeräte?

Antwort: Die neuen Bildschirme verbrauchen mehr Strom. Je größer die Bildschirmdiagonale, desto höher ist der Verbrauch.

(Thorsten Breitkopf/felt)