Expat-Ranking: Düsseldorf auf Platz vier der teuersten deutschen Städte

Expat-Ranking: Düsseldorf auf Platz vier der teuersten deutschen Städte

Einmal im Ausland arbeiten, davon träumen viele. Doch die Lebenskosten unterscheiden sich von Stadt zu Stadt teils erheblich. Wir zeigen die teuersten Städte der Welt, Europas und innerhalb Deutschlands.

Düsseldorf wird eher als teures Pflaster gewertet. Im innerdeutschen Vergleich liegt es jedoch erst auf Platz vier hinter München, Frankfurt und Berlin. Das hat die Unternehmensberatung Mercer bei einem Vergleich der Kosten für einen westlichen Lebensstil in Städten weltweit herausgefunden.

Die teuersten deutschen Städte:

Demnach ist die teuerste Stadt international Angolas Hauptstadt Luanda. Nirgendwo sonst müssen Expats, wie Fachkräfte, die im Ausland arbeiten, genannt werden, so viel für Essen, Wohnen oder auch Kleidung bezahlen. Für Luanda legte Mercer beispielsweise allein 5600 Euro Mietkosten monatlich für eine möblierte Zweizimmerwohnung fest.

  • Studie zu Lebensqualität : Düsseldorf auf Platz sechs der besten Städte weltweit

Insgesamt wurden in 209 Großstädten die Preise von rund 200 Produkten und Dienstleistungen analysiert. Dazu gehören Miete, öffentliche Verkehrsmittel, Lebensmittel, aber auch ein Kinobesuch und Essen. Mit dem Ranking sollen Konzerne die Kosten für Mitarbeiter im Ausland besser einschätzen können. Das Ranking der zehn teuersten Städte weltweit finden Sie hier.

Vergangenes Jahr lag Luanda noch auf Platz 2 des Rankings, und Hongkong auf Platz 1. 2017 hat sich diese Reihenfolge umgekehrt. Auf Luanda folgt nun Hongkong und danach Tokio.

Die teuersten europäischen Städte:

(ham)