1. Leben
  2. pets - Tiere
  3. Tiere von A bis Z

Hunde: Sympatische Mischung: Labradoodle und Goldendoodle

Hunde : Sympatische Mischung: Labradoodle und Goldendoodle

<p>

Labraddodle oder Goldendoodle - schon der Name sorgt für gute Laune. Ebenso wie die Hunde selbst. Fröhlich und anhänglich sind sie, Aggressionen liegen ihnen meist sehr fern. Zudem sind sie auch für Allergiker meist gut geeignet. Völlig anspruchslos sind die Hybridhunde jedoch nicht.

Foto: AnetaPics/shutterstock.com

Herkunft

Foto: Joy Brown/shutterstock.com

Labrador und Golden Retriever hatten sich als Blinden- und Servicehunde bereits unentbehrlich gemacht, brachten aber auch ein Problem für Allergiker mit sich: ihr Fell. Um die guten Eigenschaften der Retriever und Labradore zu erhalten, zugleich aber ein Allergiker-freundliches Fell zu erzielen, wurden kurzerhand Pudel eingekreuzt. Da diese kaum haaren und ebenfalls intelligente und freundliche Hunde sind, entstand auf diese Weise eine sogenannte Hybridhunderasse, die weltweit bereits zahlreiche Anhänger verzeichnen kann.

Foto: Albert H. Teich/shutterstock.com

Das Wesen der Labradoodle und Goldendoodle

Foto: Victoria Rak/shutterstock.com

Goldendoodle und Labraddodle sind freundliche und gutmütige Hunde, die stets gut gelaunt erscheinen. Allerdings nur dann, wenn sie einen engen Kontakt zu ihren Menschen haben und mit ihnen viel unternehmen können. Denn sie sind weder Zwingerhunde, noch möchten sie lange alleine bleiben. Einsamkeit führt bei den Doodles hingegen schnell zu Depressionen. Erhalten sie ausreichend Zuwendung und wird auch ihr Bedürfnis nach abwechslungsreicher Bewegung, beispielweise beim Hundesport erfüllt, sind sie nahezu perfekte Begleiter und ausgesprochen genügsam.

Pflegeaufwand

Das wellige, glatte oder lockige Fell der Goldendoodle benötigt nicht viel Aufwand. Wöchentliches Bürsten, Bäder nach Bedarf und - je nach Fellvariante - ein regelmäßiges Scheren reichen aus, um Fell und Haut gesund zu erhalten. Natürlich kann es hierbei jedoch auch Ausnahmen geben, die besonders weiches, feines Fell aufweisen und daher täglich gebürstet und wöchentlich gebadet werden müssen.

Typische Krankheiten

Hunde der ersten Generation, als die direkten Nachkommen aus der Verpaarung eines Pudels und Golden Retrievers sind in der Regel besonders gesund und langlebig. Je häufiger Goldendoodle mit Goldendoodle verpaart wird, desto anfälliger werden die Nachkommen für Retinaatrophie, idiopathischen Chylothorax und Nierendysplasie. Regelmäßige tierärztliche Vorsorgeuntersuchungen können schwerwiegende Folgen dieser Erkrankungen aber zumeist verhindern.

Der Doodle ist ein unkomplizierter Hund für Familien und Alleinstehende, die einen aktiven aber dennoch ausgeglichenen Vierbeiner adoptieren möchten. Doch Vorsicht, obwohl der Doodle Allergiker-freundliches Fell aufweist, kann er allergische Reaktionen hervorrufen. Ein vorheriger Test ist empfehlenswert.