Hunde: Labrador - Familienhund mit Leib und Seele

Hunde : Labrador - Familienhund mit Leib und Seele

<p>

Labrador Retriever sind eine freundliche, gesellschaftsfähige und äußerst gutmütige Hunderasse. Die ausgeglichene Art des Labardors bietet macht ihn zum idealen Familien-, aber auch Arbeitshund. Gutmütig und lernwillig gliedert er sich leicht in einem neuen Rudel ein möchte artgerecht gefordert und gefördert werden.

Foto: Eva Nimtschek

Aussehen

Foto: Eva Nimtschek

Der Labrador ist eher kräftig gebaut und muskulös. Er erreicht geschlechtsabhängig eine Größe von bis zu 57 cm und ein Gewicht von bis zu 34 kg. Die Rasse ist in zahlreichen Fellfarben von hell über braun bis schwarz zu finden. Typisch für die Rasse sind ein breiter Schädel, ein breiter Brustkorb, sowie eine breite Hinterhand und breite Lendenpartie. Der Labrador liebt das Wasser. Hier kommen ihm seine Otterrute und seine wasserdichte Unterwolle zugute.

Charakter

Der Labrador ist ein idealer Familien- und Begleithund und gegenüber Menschen und anderen Tieren im Regelfall aggressionslos. Die Rasse liebt es, ihrem Besitzer zu gefallen und verhält sich entsprechend sehr gehorsam. Eine Eingliederung in den Familienverbund ist für diese Rasse extrem wichtig. Der Kontakt mit dem Rudel wird aktiv gesucht und gefordert. Aufgrund seiner Vielseitigkeit ist der Labrador für zahlreiche Aktivitäten geeignet und liebt die Bewegung zu allen Jahreszeiten.

Herkunft

Die Züchtung des Labradors so wie wir sie heute kennen hat ihren Ursprung in Großbritannien. Dennoch wird seine Herkunft wie auch bei den verwandten Hunderassen Neufundländer und Landseer in Kanada vermutet. Von der ursprünglichen Fellfarbe schwarz hat sich über die Jahre die heutige Farbvielfalt entwickelt.

Pflege und Gesundheit

Das Labradorfell ist sehr pflegeleicht und haart nur wenig. Ein regelmäßiges Bürsten reicht zur Fellpflege aus. Wie viele andere kräftig gebaute Hunderassen neigt der Labrador zu Hüftproblemen. Auch rassetypische Erbkrankheiten wie Labrador-Myopathie und Epilepsie treten beim Labrador verhältnismäßig oft auf. Dennoch erreicht die Rasse für einen mittelgroßen Hund eine hohe Lebenserwartung von bis zu 13 Jahren.

Der Labrador liebt Gesellschaft, sucht direkten Kontakt zu seinem Rudel und möchte aktiv gefordert werden. Ein Labrador ist ein idealer Hund für geübte Hundebesitzer, aber auch Hundeneulinge. Für bewegungsfreudige und aktive Menschen ist der Labrador die perfekte Ergänzung.

Mehr von RP ONLINE