1. Leben
  2. pets - Tiere
  3. mehr Tiere

Reptilien brauchen verschiedene Temperaturzonen im Terrarium

Reptilien brauchen verschiedene Temperaturzonen im Terrarium

Die meisten Reptilien brauchen in ihrem Terrarium zusätzliche Heizquellen. Halter sollten den wechselwarmen Tieren jedoch auch kühlere Zonen schaffen.

<p>Die meisten Reptilien brauchen in ihrem Terrarium zusätzliche Heizquellen. Halter sollten den wechselwarmen Tieren jedoch auch kühlere Zonen schaffen.

Die Zimmertemperatur entspricht nicht der Wärme im natürlichen Lebensraum der meisten Reptilien. Für den Stoffwechsel wäre dies eine hohe Belastung. Deshalb sind Heizstrahler oder Heizmatten wichtig. Genauso wichtig ist aber ein Temperaturgefälle innerhalb des Terrariums. Echsen und Schildkröten brauchen die Möglichkeit, sich zwischendurch in einen kühleren Bereich zurückziehen zu können. Darauf weist der Bundesverband der praktizierenden Tierärzte (bpt) hin.

Vorsicht vor Verbrennungen

Bei den Wärmequellen sollten Halter zudem darauf achten, dass sie für die Tiere nicht zur Gefahr werden. Vor allem Schlangen wickeln sich gerne um die Strahler und verbrennen sich schwer. Der Strahler muss deshalb unbedingt von einem Schutzkorb umgeben sein oder außerhalb des Terrariums montiert werden.

Heizmatten oder - kabel werden am besten unter dem Terrarium verlegt. Gerade bei schweren Schlangen oder wenn mehrere Tiere übereinanderliegen, kann es sonst ebenfalls zu Verbrennungen kommen.

Chamäleon-Babys im Cottbuser Tierpark

(RPO)