1. Leben
  2. pets - Tiere
  3. Katzen

Katzenhalter laut US-Studie intelligenter als Hundefreunde

US-Studie: Katzenhalter intelligenter als Hundefreunde

Haben Katzen- und Hundehalter unterschiedliche Persönlichkeitsstrukturen? Ja! Zu diesem Fazit kommt zumindest eine Wissenschaftlerin aus den USA.

<p>Haben Katzen- und Hundehalter unterschiedliche Persönlichkeitsstrukturen? Ja! Zu diesem Fazit kommt zumindest eine Wissenschaftlerin aus den USA.

Denise Guastello, Psychologie-Professorin, führte an der University of Wisconsin in Waukesha eine Umfrage unter 600 Studenten durch, die angeben sollten, ob sie sich eher als Katzen- oder Hundetyp sehen. Ergebnis: Katzenfreunde sind intelligenter, aber auch introvertierter.

"Es ist einleuchtent, dass Hundehalter lebhafter und offener sind, weil sie gerne raus und unter Leute gehen und da ihren Hund mitnehmen können", sagt Guastello laut dem Wissenschaftsportal livescience.com. "Wer eher introvertiert und sensibel ist, bleibt vielleicht lieber zu Hause, um ein Buch zu lesen. Und eine Katze muss nicht Gassi gehen."

Hundefreunde schätzten vor allem die Kameradschaft der Vierbeiner, Katzenfreunde die Zuneigung.

Allerdings zählten sich 60 Prozent der Befragten zu den Hundeliebhabern, während nur elf Prozent sich als ausgemachte Katzenfreunde bezeichneten. Der Rest gab an, entweder beide Tiere gleichermaßen zu mögen oder für keine der beiden Tierarten besonders viel übrig zu haben.

Da sich die Umfrage auf Studenten beschränkte, kann man die Ergebnisse nicht auf andere Alters- und Bevölkerungsgruppen übertragen, erklärt Guastello.