1. Leben
  2. pets - Tiere
  3. Katzen

"Catlateral Damage": Computerspiel macht jeden zur frechen Katze

"Catlateral Damage": Computerspiel macht jeden zur frechen Katze

In einem neuen Computerspiel kann jeder in die Rolle einer zerstörungswütigen Katze schlüpfen – und dabei die ganze Wohnung auf den Kopf stellen.

<p>In einem neuen Computerspiel kann jeder in die Rolle einer zerstörungswütigen Katze schlüpfen — und dabei die ganze Wohnung auf den Kopf stellen.

"Catlateral Damage": Computerspiel macht jeden zur frechen Katze
Foto: hwongcc / Shutterstock.com

Dass in mancher samtpfotigen Schmusekatze auch ein kratzbürstiger Rabauke steckt, ist für viele Katzenfreunde kein Geheimnis. Und wenn der Stubentiger seine fünf Minuten hat, müssen auch schon mal Möbel, Tapeten und Gardinen dran glauben.

Ein neues Computerspiel greift die Zerstörungswut der Lieblingstiere der Deutschen – 12,3 Millionen Katzen leben hierzulande in Haushalten – nun auf. "Catlateral Damage" (nach dem englischen Begriff "Collateral Damage", zu deutsch Kollateralschaden) haben die Entwickler ihr Spiel genannt.

Die Regeln sind denkbar einfach: Der Spieler schlüpft in die Rolle einer virtuellen Katze und muss innerhalb von zwei Minuten so viele Gegenstände wie möglich von Schränken, Regalen und Möbeln schmeißen. Da gehen auch schon mal ganze Fernseher zu Bruch.

Eine Demo-Version des Spiels kann man hier kostenlos spielen.

Mehr über die Welt der Spiele gibt's übrigens bei Spielehelden.net, dem neuen Games-Portal von RP Online.