1. Leben
  2. pets - Tiere
  3. Hunde

Der süßeste Werbespot beim Super Bowl: Hundewelpe liebt Pferd

Der süßeste Werbespot beim Super Bowl: Hundewelpe liebt Pferd

Ein zuckersüßer Hundewelpe und ein Pferd spielen die Hauptrollen im neuen Werbespot einer Biermarke, der während des Super Bowl XLVIII ausgestrahlt wird.

<p>Ein zuckersüßer Hundewelpe und ein Pferd spielen die Hauptrollen im neuen Werbespot einer Biermarke, der während des Super Bowl XLVIII ausgestrahlt wird.

In den USA ist es das Fernsehereignis des Jahres: der Super Bowl. 150 Millionen Fans in der Spitze und 111 Millionen Fans im Schnitt sehen das Spektakel in den USA an den heimischen TV-Geräten. Unternehmen sind bereit, Unsummen zu zahlen, damit ihr Werbespot in einer der Pausen ausgestrahlt wird. Damit sich die Investition auch lohnt, überbieten sich die beauftragten Werbeagenturen in Sachen Kreativität und Qualität.

Wenn sich in diesem Jahr die Denver Broncos und die Seattle Seahawks im Kampf um die Football-Krone gegenüberstehen, werden zwischen Touchdowns, Tackles und Fieldgoals auch Tierliebhaber auf ihre Kosten kommen. Denn die Biermarke Budweiser hat die Hauptrollen in ihrem Spot an zwei Vierbeiner vergeben. Zu den sentimentalen Klängen von "Let Her Go" von Passenger erzählt der Clip die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft zwischen einem Pferd und einem zuckersüßen Hundewelpen.

Der kleine Labrador soll zu neuen Haltern ziehen, will aber die Farm, wo er geboren wurde, partout nicht verlassen und findet immer wieder einen Weg zurück. Der Grund für die Sehnsucht steht im Stall – oder alternativ auch schon mal auf der Weide. Denn der beste Freund des kleinen Hundes ist ein Pferd.

"Puppy Love", also "Welpenliebe" hat die Biermarke den Werbespot genannt, der vorab bei Youtube zu sehen ist. Bleibt nur noch die Frage, was der Gerstensaft mit einer tierischen Freundschaft zu tun haben soll. Dieses Mysterium wird durch ein Wortspiel am Ende des Spots erklärt. Schließlich sind die zwei tierischen Hauptdarsteller beste Kumpel – im Englischen "best buds".

Eines schafft der einminütige Clip in jedem Fall: Aufmerksamkeit erregen. Denn die "Aaaahs" und "Oooooohs", die während der Werbeunterbrechung am Sonntag in den amerikanischen Wohnzimmern erklingen werden, könnten möglicherweise noch lauter sein, als die Halbzeitshow von Bruno Mars oder der Jubel über den siegbringenden Touchdown.

Hier geht's zum Video.