1. Leben
  2. Kochen

Snacks für Freunde

Genießen : Feierabend!

Laue Abende auf der Terrasse, die Fußball-WM mit Freunden – der Sommer bietet viele Möglichkeiten zum gemeinsamen Genießen. Ein paar Snack-Ideen.

Grillen ist ja schön und gut, aber für einige Sommerfreunde darf es abends auf der Terrasse dann doch auch mal wieder etwas anderes sein als Abendessen. Erst recht, wenn man selbst gemütlich am Tisch sitzen und nicht am Grill stehen möchte. Früher gab es bei Spieleabenden, gemeinsamen Fußballgucken oder beim Treffen zu einem Glas Wein nur Chips und höchstens Schnittchen – vornehm Canapés genannt.

Heute wird das Teilen und das gemeine Genießen zu Tisch groß geschrieben, und so kommt statt kleiner Brote ein ganzer Laib auf den Tisch, aus dem sich die Gäste ein Stück herausbrechen dürfen. Die US-Amerikanerin Kate McMillan hat deshalb ihr Kochbuch „Samstagabend“ auch mit dem Zusatz versehen: „Snacks und Drinks zum Teilen – oder auch nicht“. Für einen wahren Feierabend empfiehlt sie Fleischbällchen, pikant belegte Fladen aus der Pfanne und gefüllte Ofenkartoffeln. Unter den Rezeptvorschlägen sind auch Klassiker wie gefüllte Champignons und Eier sowie selbstgemachte Knabbernüsse der nächste laue Abend mit Gästen kann kommen.

Zupfbrot mit Käse und Oliven

Zutaten 1 runder Laib Brot, 180 g geriebener Gruyère-Käse, 70 g Kalamata-Oliven (entkernt und grob gehackt), 15 g glatte Petersilie (gehackt), 60 g geschmolzene Butter

Zubereitung Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Mit einem Messer den Brotlaib im Abstand von 2,5 cm einschneiden – nicht ganz durchzuschneiden. Das Brot drehen und die Einschnitte entgegengesetzt wiederholen. In einer Schüssel Käse, Oliven und Petersilie vermengen. Die Käsemischung mit den Händen in beiden Richtungen in die Einschnitte drücken. Den Brotlaib auf ein Backblech setzen und die ganze Oberfläche mit geschmolzener Butter beträufeln. Mit Aluminiumfolie abdecken und 15 Minuten backen, dann die Folie abnehmen und etwa zehn Minuten weiterbacken, bis der Käse geschmolzen und das Brot goldbraun ist.

Süßkartoffel-Ofen-Wedges

Zutaten 1,25 kg Süßkartoffel, 2 El Olivenöl, grobkörniges Salz und frisch gemahlener Pfeffer, 125 g Crème fraîche

Zubereitung Den Backofen auf 230 °C vorheizen und einen Rost im oberen Drittel einschieben. Die Süßkartoffeln in Spalten schneiden und in eine Schüssel geben, mit Öl beträufeln, sodass alle gleichmäßig mit Öl überzogen sind. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Wedges auf ein Backblech legen, aber mit genügend Abstand, sodass sie gleichmäßig gar werden. Etwa 50 Minuten goldbraun backen, bis sie leicht mit einem Messer einzustechen sind. Dazu gibt es die Crème fraîche als Dip.

Thunfisch-Chips mit Wasabi-Creme

Zutaten 12 Wantan-Teigstücke, Sesamöl. Für die Creme: 125 g saure Sahne, 2 El Crème fraîche, 11∕2 Tl Wasabi-Paste. 1 El Zitronensaft, 1 Tl Sojasauce, grobkörniges Salz. Für den Fisch: 500 g Thunfisch-Filet, 11∕2 El Sojasauce, 11∕2 El Sesamöl. 21∕4 Tl Limettensaft, 1 Jalapeño-Schote, 3∕4 Tl Ingwer, 1 El gehackter Schnittlauch

Zubereitung Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Den Wantan-Teig in Dreiecke auf Backpapier legen. Leicht mit Sesamöl bestreichen. 6–8 Minuten knusprig goldbraun backen. Für die Creme saure Sahne, Crème fraîche, Wasabi, Zitronensaft, Sojasauce und ¼ Teelöffel Salz vermengen. Thunfischfilet in sechs Millimeter große Würfel schneiden. Sojasauce, Sesamöl, Limettensaft, Jalapeño und Ingwer zugeben und unterrühren. Den Thunfisch auf die Chips geben, mit Creme und Schnittlauch garnieren.