Weihnachten & Silvester Raclette – das sind die wichtigsten Fakten und Tipps rund um den Party-Schmaus

Raclette, das gesellige Gericht mit den kleinen Pfännchen, ist ein beliebtes Silvesteressen. Wir verraten Ihnen, woher Raclette kommt, welche Rezepte Sie ausprobieren sollten und wie der Raclette-Abend gelingt.

10 Fakten über Raclette: Alle  Tipps und Infos
Infos

10 Fakten über Raclette

Infos
Foto: dpa-tmn/Doreen Hassek

Was ist ein Raclette?

Wer hat das Raclette erfunden?

Was bedeutet das Wort „Raclette“?

Welche Zutaten braucht man für ein Raclette?

  • Raclette-Käse
  • Kartoffeln
  • Rote Zwiebeln
  • Pilze
  • Mais
  • Babymais
  • Ananas
  • Paprika
  • Spargel
  • Tomaten
  • Gewürzgurken
  • Oliven
  • Peperoni
  • Baguette
  • Kräuterbutter
  • Schafskäse
  • Erbsen
  • Vorgekochter Brokkoli
  • Vorgekochter Blumenkohl
  • Knoblauch
  • Eier
  • Tofu und Seitan
  • Zucchini
  • Auberginen
  • Shrimps
  • Thunfisch
  • Fischfilet
  • Minutensteaks
  • Schinken
  • Speck
  • Salami
  • Wurst
  • Hackfleisch
  • Leberkäse

Was für ein Fleisch nimmt man am besten für Raclette?

Was kommt auf das vegetarische oder vegane Raclette?

Welcher Käse eignet sich für Raclette?

Warum isst man Raclette an Silvester?

  1. Raclette dauert lange. An Silvester haben wir die Zeit zu essen.
  2. Jeder findet etwas, was schmeckt.
  3. Raclette ist einfach für viele Personen vorzubereiten.

Raclette-Rezepte für Silvester

  • 200g Butter
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Schnittlauch
  • 2 EL Petersilie
  • 1 TL Limettensaft
  • 1 Prise Salz
  1. Schneiden Sie die Knoblauchzehen, Schnittlauch und Petersilie in kleine Stückchen.
  2. Mischen Sie die Gewürze unter die weiche Butter und verrühren Sie die Mischung mit einem Mixer.
  3. Stellen Sie die Kräuterbutter bis zur Servierzeit im Kühlschrank kalt.
  • 800g Minutensteaks
  • 12 EL Pflanzenöl
  • 4 EL Balsamico-Essig
  • 2 TL Senf
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Sojasoße
  • 4 Knoblauchzehen
  • Salz und Pfeffer
  • Wasser
  1. Vermischen Sie das Öl, den Essig, Senf, das Tomatenmark und die Sojasoße zu einer Marinade und geben Sie 300 Milliliter Wasser hinzu.
  2. Pressen Sie die Knoblauchzehen und geben Sie diese in die Marinade.
  3. Würzen Sie die Marinade mit Salz und Pfeffer.
  4. Legen Sie die Minutensteaks in die Marinade und lassen Sie diese 12 Stunden oder länger darin ziehen.
  • 4 Chilischoten
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Tomaten
  • Salz und Pfeffer
  1. Schneiden Sie die Chilis, Zwiebeln und Tomaten in kleine Stückchen.
  2. Braten Sie das Olivenöl an und fügen Sie die Tomatenstücke hinzu.
  3. Kochen Sie die Tomaten etwa 15 Minuten lang und würzen Sie diese mit Salz und Pfeffer.
  4. Geben Sie die Chilis, Zwiebeln und Tomaten zu der Tomatensauce und lassen Sie diese für 24 Stunden im Kühlschrank ziehen.
  • Traditionell: Raclettekäse pur, der geschmolzen auf Pellkartoffeln gegeben wird.
  • Beliebt: Eine Kartoffelscheibe mit Mais, Knoblauch, Zwiebelstückchen und Käse überbacken ergibt eine der beliebtesten Raclettekombinationen.
  • Schwäbisch: Spätzle mit Raclettekäse überbacken und mit etwas gehacktem Schnittlauch und Röstzwiebeln abschmecken, ist ein weiteres Rezept für die Raclette-Pfanne.
  • Ausgefallen: Ein Mini-Auflauf aus Zucchinischeiben, Knoblauch, Paprika, Kapern, Salz und Pfeffer und Sahnegorgonzola ist eines der besten Raclette-Rezepte.
  • Herzhaft: Bei einem herzhaften Rezept müssen Sie lediglich ein Minutensteak auf der Grillplatte vorgaren und dann im Pfännchen mit Käse und Tomatenscheiben überbacken.
  • Tropisch: Schinken, Ananas und Käse ergibt das leckere und beliebte Hawaii Raclette.
  • Mediterran: Etwas Fisch oder Garnelen, Olivenöl, eine Auberginenscheibe und Fetakäse backen im Pfännchen schnell zu einer leckeren Raclette-Kombination.
  • Italienisch: Pizzateig, Tomatensoße, ein Belag Ihrer Wahl wie Mais, Schinken, Salami oder Ananas und geriebener Käse backen im Raclette-Ofen zu einer Mini-Pizza.
  • Süß: Ein süßes Raclette können Sie mit Pfannkuchen- oder Crêpesteig, Bananen, Apfelscheiben, Himbeeren und weiterem Obst zubereiten. Einfach die Zutaten in der Raclettepfanne braten und mit Sahne oder Nutella genießen.

Welche Beilagen kann man zu Raclette machen?

  • Pellkartoffeln
  • Kräuterbaguette
  • Wintersalat
  • Dips und Soßen

Was trinkt man zu Raclette?

 Raclette ist ein beliebtes Gericht an Silvester.

Raclette ist ein beliebtes Gericht an Silvester.

Foto: dpa-tmn/Doreen Hassek
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort