So vielfältig ist der Kürbis Das sollten Sie über das gruselige Fruchtgemüse wissen

Düsseldorf · Hokkaido, Butternut und Muskat – es gibt über 800 Kürbissorten und aus vielen lassen sich leckere Rezepte zaubern – süß, herzhaft und sogar süß-sauer. Wir verraten Ihnen, was das Halloweengemüse kann.

Kürbis: 10 erstaunliche Fakten - das sollten Sie wissen
Infos

10 erstaunliche Fakten rund um den Kürbis

Infos
Foto: dpa/Sebastian Kahnert

Ist Kürbis ein Obst oder Gemüse?

Welche sind die bekanntesten Kürbis-Sorten?

  1. Hokkaido-Kürbis: Der Hokkaido-Kürbis ist in Deutschland wahrscheinlich einer der beliebtesten Kürbisse. Er leuchtet orange, ist rund und eher mittelgroß. Er erreicht eine Größe von 0,5 bis 1,5 Kilogramm. Die eher dünne Schale des Hokkaido-Kürbisses muss vor dem Kochen nicht entfernt werden. Er stammt ursprünglich nicht aus Hokkaido, sondern wurde im 16. Jahrhundert aus Portugal nach Japan eingeführt. Durch gezielte Züchtungen in Japan entstand der heute bekannte Hokkaido-Kürbis.
  2. Butternut-Kürbis: Der Butternut-Kürbis ist eine Untergruppe des Moschus-Kürbisses. Er hat eine birnenartige Form und ein nussiges Aroma, das an Esskastanien erinnert. Aus den Samen eines Butternut-Kürbisses wächst eine Pflanze mit weiblichen und männlichen Blüten. In der Frucht befinden sich relativ wenig Kerne. Er kann ideal zu Kürbissuppe oder Püree zubereitet werden, aber auch in Hälften geschnitten und als gefüllter Kürbis gebacken und ausgelöffelt werden. Gekocht hat diese Kürbissorte eine weiche, buttrige Konsistenz.
  3. Spaghetti-Kürbis: Der Spaghetti-Kürbis zählt zu den kleinen Kürbissen. Er hat einen Durchmesser von bis zu 20cm und eine Länge von bis zu 30cm. Das gelbe Fruchtfleisch wird mit langen Fasern durchzogen, die an Spaghetti erinnern. Daher der Name. Den Spaghetti-Kürbis können Sie in ganzer Form oder halbiert kochen oder backen.
  4. Patisson: Der Patisson sieht aus wie ein Zierkürbis, ist aber zum Verzehr geeignet. Mit einem Durchmesser von 15 bis 20cm ist er sehr klein. Durch seine Form hat er den Spitznamen UFO-Kürbis. Der Patisson kann mit Schale verzehrt werden. Beliebt ist der Patisson als gefüllter Kürbis aus dem Ofen.
  5. Sweet Dumpling: Der Sweet Dumpling stammt ursprünglich aus Mexiko. Er ist grün-, gelb- oder orange- gestreift und wiegt nur knapp über ein halbes Kilo. Der Sweet Dumpling muss nicht geschält werden, die Schale ist essbar. Wie der Name vermuten lässt, schmeckt der Sweet Dumpling eher süß. Aus dieser Kürbissorte können Sie einen leckeren Pumpkin Pie oder andere Süßspeisen zubereiten.Muskatkürbis: Der Muskatkürbis ist eine Unterart des Moschus-Kürbisses. Er ist einer der feinsten Kürbissorten mit dunkelgelben oder orangenen Fruchtfleisch und einem nussigen Geschmack. Und er wird riesig: Bis zu 40 Kilogramm kann eine Frucht wiegen! Die harte Schale sollte vor der Zubereitung entfernt werden.
  6. Langer von Neapel: Bei dem Langen von Neapel handelt es sich um einen großen Kürbis mit einem Durchmesser von bis zu 20cm und einer Länge von bis zu einem Meter. Mit dieser Größe kann der Lange von Neapel bis zu 30 Kilogramm schwer werden. Die Schale des Kürbisses ist grün, das Fruchtfleisch ist orangegelb. Im Inneren befinden sich nur wenige Kerne. Diese Kürbissorte hat einen fruchtigen, etwas wässrigen Geschmack.
  7. Muskatkürbis: Der Muskatkürbis ist eine Unterart des Moschus-Kürbisses. Er ist einer der feinsten Kürbissorten mit dunkelgelben oder orangenen Fruchtfleisch und einem nussigen Geschmack. Und er wird riesig: Bis zu 40 Kilogramm kann eine Frucht wiegen! Die harte Schale sollte vor der Zubereitung entfernt werden.
  8. Französische Beere: Die französische Beere oder Sucrine de Berry ist eine Kürbissorte, die bis zu vier Kilogramm schwer wiegt. Der Geschmack des Fruchtfleisches ist eher mild und kann sowohl zu Süßspeisen, als auch zu herzhaften Gerichten verarbeitet werden. Die französische Beere ist birnenförmig.
  9. Ambercup: Der Ambercup ist ein kleiner, leuchtend orangener Kürbis. Er wird nur etwa 1,5 Kilogramm schwer. Durch die dünne Schale können Sie den Ambercup ohne großen Kraftaufwand schälen. Der Ambercup hat eine nussige Note, die an Esskastanien erinnert. Er kann für Süßspeisen wie Muffins und Kuchen verwendet werden und eignet sich auch für Suppen und Aufläufe. Durch die runde Form und die auffällige orangene Farbe kann er bis zu seiner Verarbeitung zu cremiger Kürbissuppe oder Rezepten auch als Herbstdeko verwendet werden.
  10. Baby Bear Kürbis: Die Früchte dieser Kürbisart sind mit einem Durchmesser von nur 10cm eher klein. Vor der Zubereitung müssen Sie die Schale des Baby Bear Kürbisses schälen. Sie ist sehr hart. Alternativ können Sie den Baby Bear Kürbis aushöhlen und als gefüllten Kürbis zubereiten.

Welche Kürbisse sind essbar?

Leckere Rezepte mit Kürbis
9 Bilder

Leckere Rezepte mit Kürbis

9 Bilder

Wie kann man Kürbis zubereiten?

Vier beliebte Zubereitungsarten des Kürbisses:

  • Als Suppe: Die Kürbissuppe ist ein beliebtes Wintergericht. Sie ist einfach zubereitet, wärmt an kalten Wintertagen von innen und schmeckt einfach lecker. Verfeinert werden kann sie mit Sahne, angereichert mit pürierten Kartoffeln. Schneiden Sie den Kürbis in kleine Stücke und entfernen Sie dabei die Kerne, kochen Sie ihn in etwas Wasser 15 Minuten lang und pürieren Sie den Kürbis zu einer cremigen Suppe.
  • Als Brei: Als Brei oder Püree eignet sich Kürbis als Babynahrung oder als Alternative zu Kartoffelbrei. Kürbispüree wird ähnlich wie Kartoffelpüree zubereitet: Kochen Sie den Kürbis weich, pürieren Sie ihn und verfeinern Sie ihn nach Geschmack mit Milch, Butter und frischen Gewürzen.
  • Gegrillt oder gebraten: Sowohl auf dem Grill als vegane Alternative zu Fleisch, als auch angebraten zur Verfeinerung eines Salats schmecken Kürbisscheiben sehr gut. Schneiden Sie den Kürbis einfach in Scheiben, wenden Sie ihn in etwas Öl und grillen oder brutzeln Sie ihn, bis er bissfest ist.
  • Im Ofen: Als Ofengemüse schmeckt der Kürbis besonders gut. Hokkaido-Kürbis, Muskatkürbis und Butternut-Kürbis sind geeignete Kürbissorten für den Ofen. Halbieren Sie den Kürbis und schneiden Sie in dann in dünne Streifen. Verteilen Sie die Streifen auf einem Backblech mit etwas Öl und garen Sie ihn für 30 bis 40 Minuten bei 200 Grad. Kleinere Kürbissorten müssen Sie nur halbieren. Zeitgleich mit dem Kürbis können Sie weitere Gemüsearten wie Karotten, Kartoffeln, Zwiebeln und Süßkartoffeln garen. Gebackener Kürbis schmeckt auch wunderbar zu einem Steak oder mit Dip.

Kürbis anpflanzen – was ist zu beachten?

Kürbis schnitzen für Halloween: Anleitung mit Bildern - so einfach geht's
8 Bilder

Anleitung zum Kürbisschnitzen

8 Bilder

Wann wird Kürbis geerntet?

Was hat ein Kürbis mit Halloween zu tun?

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort