Gesund und lecker: Möhrenbratlinge

Kochzeit: Möhrenbratlinge

Wer sich nach einer sättigenden, aber gesunden Mahlzeit sehnt, liegt mit diesem Salat und Bratlingen genau richtig. Er liefert alles, was der Körper braucht. Und ist vegan.

Zutaten für vier Personen: 500 g Möhren, 1 Schalotte, 1 Stück Ingwer (ca. 2 cm), 40 g Haferflocken, 40 g rote Linsen, 1/2 Tl geräuchertes Paprikapulver, 1/2 Tl Kreuzkümmel, Rapsöl zum Braten, 2 kleine Zucchini, 70 g Rucola, 40 g Tahini, 1 Tl Zitronensaft, 50 ml Wasser, 3 El Hanfsamen, geschält, Salz, Pfeffer, frische Kresse

Zubereitung Für die Bratlinge die Möhren schälen, in grobe Stücke schneiden und kochen. Nach ca. 15 Minuten mit einer Gabel testen, ob sie weich sind. Abgießen und mit dem Pürierstab zu Püree zerkleinern. In eine Rührschüssel geben. Abkühlen lassen.

Die Linsen nach Packungsanleitung kochen, abgießen und zum Möhrenpüree geben. Die Haferflocken ebenfalls dazugeben. Schalotte und Ingwer schälen und fein hacken. Zusammen mit dem Paprikapulver und dem Kreuzkümmel in die Rührschüssel geben. Die Masse mit Salz abschmecken und mit feuchten Händen zu Bratlingen formen. In einer Pfanne in etwas Rapsöl anbraten.

Die Zucchini durch einen Spiralschneider drehen. Zusammen mit dem Rucola in eine große Salatschüssel oder auf eine Platte geben. Die Tahinipaste mit dem Zitronensaft und dem Wasser glatt rühren. Gut mit Salz und Pfeffer würzen. Die Hälfte des Dressings mit der Zucchini und Rucola vermischen. Die Möhrenbratlinge auf dem Salat servieren, mit frischer Kresse und Hanfsamen bestreuen und das restliche Dressing dazu reichen.

Das Rezept stammt von Denise Schuster. Sie lebt in Düsseldorf und arbeitet dort als Foodstylistin und Foodbloggerin. www.foodlovin.de

Mehr von RP ONLINE