1. Leben
  2. Kochen

Rezept-Ideen: Brotchips mit Kräuterquark schnell selbst zaubern

Rezept-Ideen : Brotchips mit Kräuterquark schnell selbst zaubern

Besuch hat sich angesagt und steht bald auf der Matte, aber der Vorratsschrank gibt nichts weiter her als ein altes, trockenes Baguette? Keine Panik, wir zeigen Ihnen, wie Sie den alten Knochen mit wenigen Handgriffen in einen leckeren Snack verwandeln.

Jeder kennt das französische Trend-Gebäck. Frisch und knusprig ist es am leckersten. Dabei hat das Stangenbrot mehr auf dem Kasten, als bloß dröge das Party-Buffett zu verzieren. Selbst altes Baguette kann zum Partykracher werden. Wir zeigen Ihnen wie Sie in nur 20 Minuten gesunde und knusprige Brotchips zaubern können. Dafür benötigen Sie:

Zutaten für rund 40 die Brotchips: 1/4 Baguette vom Vortag, 2 Esslöffel Olivenöl, grobes Meersalz aus der Mühle oder Fleur de Sel, 1 Zehe Knoblauch, 2 Zweige Thymian oder Rosmarin

Zutaten für den Kräuterquark: 150 Gramm gemischte Kräuter oder Wiesenkräuter, wie zum Beispiel Knoblauchrauke, Pimpinelle, Schlüsselblume, Klee, Taubnessel, Löwenzahn, 250 Gramm Sahnequark, Salz

Zubereitung:
Den Backofen auf 180 Grad Celsius vorheizen. Für die Brotchips das Baguettebrötchen in hauchdünne Scheiben schneiden und diese nebeneinander auf ein Backblech legen. Mit einigen Spritzern Olivenöl beträufeln und mit Meersalz bestreuen. Zwei Zweige Thymian oder Rosmarin waschen und trocken schütteln, anschließend zupfen, hacken und die Brotchips damit bestreuen. Auf der mittleren Schiene im Backofen in 15 bis 20 Minuten goldbraun rösten.

Für den Quark Kräuter waschen und auf einem Tuch abtropfen lassen. In ein Sieb geben und kurz in kochendes, gesalzenes Wasser tauchen. In Eiswasser abschrecken und anschließend gut ausdrücken. Kräuter grob hacken und mit dem Quark in eine Küchenmaschine geben. Eine Prise Salz zugeben und pürieren bis eine glatte Creme entstanden ist. Zusammen mit den Brotchips servieren.

(dpa)