Training im Sommer So treiben Sie Sport bei Hitze risikofrei

Sommer, Sport, Sonnenstich? Wer während der Höchsttemperaturen des Jahres Sport treiben möchte, sollte einiges beachten. Wir klären auf.

Sport bei Hitze: Diese 10 Tipps sollten Sie  beim Training beachten
Infos

Sport bei Hitze – diese 10 Tipps sollten Sie mit in die Sonne nehmen

Foto: dpa/Robert Michael

Sollte man bei hohen Temperaturen Sport machen?

Wann ist es zu warm für Sport?

  • Schwindel
  • Schwäche
  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit
  • Kreislaufprobleme
  • Müdigkeit
  • Sehbeschwerden
  • Koordinationsschwierigkeiten
  • Ein heißer Kopf oder Fieber
  • Extrem hoher Puls

Wo liegen die Risiken bei Sport im Sommer?

  • Sonnenstich
  • Hitzschlag
  • Hitzeerschöpfung
  • Sonnenbrand
  • Atembeschwerden
  • Kreislaufbeschwerden
  • Dehydrierung und Mineralverlust

Welche Rolle spielt der Pulsschlag bei Hitze?

Wer sollte bei Hitze keinen Sport treiben?

Zu welcher Tageszeit sollte man im Sommer trainieren?

Welche Sportarten eignen sich für Sport bei Hitze?

Welche Kleidung sollte man beim Sport in der Hitze tragen?

Sport bei Hitze: Wie viel sollte man trinken?

Sport im Sommer bei Hitze: Wasser oder Sportgetränke?

Sport bei Hitze: Diese Tipps sollten Sie beachten

  1. Passen Sie das Training den Temperaturen an! Das heißt, Sie müssen dann trainieren, wenn die Temperaturen angenehm und nicht zu heiß sind. Am besten in den frühen Morgen- oder Abendstunden. Bei hohen Temperaturen sollten Sie außerdem die Trainingsintensität drosseln. Zumindest so lange, bis sich der Körper an die Hitze gewöhnt hat.
  2. Trainieren Sie im Schatten. Vor allem unter Bäumen liegt die tatsächliche und gefühlte Temperatur unter der Temperatur in der Sonne. Schatten schützt außerdem vor UV-Strahlung und Sonnenbrand.
  3. Vergessen Sie den Sonnenschutz nicht. Selbst wenn Sie durchgehend im Schatten trainieren, müssen Sie sich vor UV-Strahlung schützen. Eine Sonnencreme mit einem hohen Lichtschutzfaktor und Funktionsbekleidung mit Sonnenschutz hilft Ihnen, einen kühlen Kopf zu bewahren.
  4. Trinken Sie viel, aber nicht zu viel. Während des Sports können Sie den Flüssigkeitsverlust mit etwa 0,5 bis einem Liter Mineralwasser pro Stunde ausgleichen.
  5. Hören Sie auf Ihren Körper. Beobachten Sie Ihren Puls beim Sport und überanstrengen Sie sich in der Hitze nicht. Vor allem, wenn Sie im Urlaub trainieren und sich das Klima plötzlich verändert hat. Geben Sie Ihrem Körper Zeit, sich an die wärmeren Temperaturen zu gewöhnen. Treten Beschwerden wie Schwindel oder Kopfschmerzen auf, sollten Sie das Training abbrechen, im Schatten pausieren und etwas trinken.
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort