1. Leben
  2. Hobby
  3. Reiten

Pferdekrankenversicherung: Wie Sie Ihr Pferd richtig versichern

Pferdekrankenversicherung : Wie Sie Ihr Pferd richtig versichern

Ob nun eine überlebenswichtige Operation oder kleinere Blessuren: Eine Pferdekrankenversicherung macht sich für den Besitzer im Leistungsfall schnell bezahlt. Eine Krankenversicherung für Pferde übernimmt Kosten, die für die Wiederherstellung der Gesundheit des Tieres notwendig sind.

Für jeden Pferdebesitzer ist eine gute Pferdekrankenversicherung mehr als nur eine Überlegung wert. Es existieren jedoch verschiedene Voraussetzungen, um eine Pferdekrankenversicherung abzuschließen und das jeweilige Pferd versichern zu können. Dies trifft ebenso auf eine spezielle OP Versicherung im Bereich der Krankenversicherung für Pferde zu.

Die Pferdekrankenversicherung als optionale Versicherung

In Deutschland ist es zwar nicht verpflichtend, eine Pferdekrankenversicherung abzuschließen, jedoch können die Behandlungskosten im Falle einer Krankheit des Pferdes schnell hohe Dimensionen annehmen, die vom Besitzer unter Umständen nicht bezahlt werden können. Letztlich steht somit die Gesundheit des Tieres auf dem Spiel, wenn man auf eine Krankenversicherung für Pferde verzichten möchte.

Im Bereich der Krankenversicherung für Pferde gibt es verschiedene Varianten. Bei einer Basisversicherung werden in einem speziellen Krankheitsfall die Kosten entweder vollständig oder zum Teil übernommen, wenn eine Eigenbeteiligung vereinbart wurde. Entsprechend der Leistung der Versicherung werden die Versicherungsprämien erhoben. Bei einer Rundum-Absicherung, bei der die Pferdekrankenversicherung inklusive ist, können alle anfallenden Tierarztkosten gedeckt werden. Dies betrifft Vorsorgeuntersuchungen ebenso wie spezielle Impfungen, Wurmkuren oder andere Medikamente.

Krankenversicherungen für Pferde vergleichen

Der Besitzer des Pferdes kann somit einen deutlichen Einfluss auf die monatlich anfallenden Kosten für die Versicherung des Pferdes nehmen. An dieser Stelle sei auf einen Versicherungsvergleich hingewiesen. Bei diesem ist es möglich, verschiedene Tarife und Konditionen für Pferdekrankenversicherungen objektiv miteinander vergleichen zu können. Am besten lässt sich ein solcher Vergleich online innerhalb weniger Minuten durchführen.

Jeder Pferdebesitzer sollte sich der Tatsache bewusst sein, dass ein Besuch beim Tierarzt mit Behandlungskosten, Kosten für Nachuntersuchungen sowie Medikamenten verbunden ist. Diese Kosten liegen in den meisten Fällen im drei- oder vierstelligen Bereich. Grundsätzlich ist zu beachten, dass ältere Pferde oder Tiere, die unter einer chronischen Krankheit leiden, von der Versicherung ausgeschlossen sind.

(areh)