1. Leben
  2. Hobby
  3. Reiten

Pferdehaftpflichtversicherung: Damit das Pferd nicht die eigene Existenz bedroht

Pferdehaftpflichtversicherung : Damit das Pferd nicht die eigene Existenz bedroht

Das eigene Pferd versichern und eine Pferdehaftpflichtversicherung abschließen: Mit einer Versicherung wie einer Pferdehaftpflicht ist der Besitzer des Pferdes jederzeit auf der finanziell sicheren Seite, falls das eigene Tier anderen Personen einen Schaden zufügt.

Heutzutage ist es für jeden Pferdebesitzer sehr empfehlenswert, über eine gute Pferdehaftpflichtversicherung zu verfügen. Von der privaten Haftpflichtversicherung werden keinerlei Schäden gedeckt, die das Pferd des Besitzers an fremdem Eigentum oder anderen Personen anrichtet. Dies bedeutet letztlich, dass der Halter des Pferdes mit seinem gesamten Privatvermögen für den entstandenen Schaden haften und diesen entsprechend aus eigenen Mitteln regulieren müsste. Es muss nicht weiter ausgeführt werden, welche weitreichenden Folgen finanzieller Art dies für den Besitzer des Pferdes nach sich ziehen würde. In diesem Zusammenhang ist es wichtig zu wissen, dass der Besitzer des Pferdes auch für den Schaden aufkommen muss, wenn dieser anderen Personen nicht schuldhaft zugefügt wurde, also wenn der Halter des Pferdes keinerlei Einfluss auf den entstandenen Schaden hätte nehmen können.

Was beinhaltet eine Pferdehaftpflicht?

In einer Pferdehaftpflichtversicherung sind Vermögensschäden ebenso wie Sach- und Personenschäden inkludiert. Besonders zu empfehlen ist eine entsprechende Versicherung für Besitzer von mehreren Pferden, insbesondere dann, wenn sie zu gewerblichen Zwecken gehalten werden. Im Rahmen einer Pferdehaftpflichtversicherung wird jedes Pferd einzeln versichert.

Kosten vergleichen vor Abschluss der Versicherung

Die zu zahlenden Versicherungsprämien können zwischen den einzelnen Anbietern im Bereich der Pferdehaftpflicht mitunter deutlich variieren. Aus diesem Grund ist in jedem Fall ein Versicherungsvergleich ratsam, bei dem sämtliche Tarife und Konditionen der verschiedenen Versicherungsgesellschaften miteinander verglichen werden. Für einen solchen Vergleich fallen für den Pferdehalter keine Kosten an, wenn er sich für einen Online-Vergleich entscheidet.

Manche Versicherungsunternehmen bieten eine Pferdehaftpflicht bereits für 30 Euro jährlich an; wieder andere Anbieter gewähren dem Pferdebesitzer einen Rabatt, wenn gleichzeitig mehrere Tiere versichert werden sollen. Dieses Privileg geht jedoch zu Lasten der Beitragshöhe pro Tier. Wenn sich der Pferdebesitzer über einen längeren Zeitraum an einen bestimmten Versicherungsanbieter binden möchte, kann er mit vergleichsweise niedrigen Beiträgen rechnen. Die gewählte Laufzeit der Pferdehaftpflicht spielt somit eine große Rolle für die Höhe der zu zahlenden Versicherungsprämien der Pferdehaftpflichtversicherung.

(areh)