Lampen, Fackeln, Windlicht & Co — Licht fürs Outdoor-Paradies

Gartengestaltung : Es werde Licht! Beleuchtung für den Garten

Laue Sommernächte und Grillabende machen mit stimmungsvoller Gartenbeleuchtung erst so richtig Spaß. Clever inszenierte Außenbeleuchtung macht Laune und schafft eine tolle Atmosphäre. Wir verraten, wie man den Garten mit den richtigen Lampen, Leuchten, Fackeln & Co. perfekt in Szene setzt

<p>Laue Sommernächte und Grillabende machen mit stimmungsvoller Gartenbeleuchtung erst so richtig Spaß. Clever inszenierte Außenbeleuchtung macht Laune und schafft eine tolle Atmosphäre. Wir verraten, wie man den Garten mit den richtigen Lampen, Leuchten, Fackeln & Co. perfekt in Szene setzt

Summertime, And the livin' is easy... Und das Leben findet draußen statt. Tischleuchten, LED-Kugeln, Strahler oder Solarleuchten verwandeln den heimischen Garten jetzt in eine einladende, romantische Oase – oder in eine festliche Location. Eine Wand, eine Statue oder ein Baum wird unter dem Scheinwerfer eines Strahlers zum Kunstobjekt. Je nachdem, wie man verschiedene Lichtelemente einsetzt, platziert und in Szene setzt, wirkt ein Garten plastisch, romantisch und wohnlich zugleich.

Licht als Kunstobjekt

Gartenmöbel wirken durch die richtige Beleuchtung einladend. Wenn die Sonne hinter dem Horizont verschwindet, lädt der sanfte Schein einer Tischleuchte zu einem gemütlichen Glas Wein ein. Ist die Zeit der Grillpartys und Sommerfeste gekommen, versprühen fröhliche, bunte Lampions Partystimmung und Sommerfeeling. Oder hast du eine Cocktailparty geplant? Flimmernde Fackeln im Garten wirken edel und versprühen in kühleren Sommernächten wohlige Wärme.

Zum Träumen: Bodenspots für Dramatik. Foto: staub designlight ag

Neben ihrer Wirkung auf das Ambiente kann die Außenbeleuchtung auch eine nüchterne, funktionelle und sehr nützliche Seite haben: Gartenleuchten mit Bewegungsmeldern erhellen dunkle Eingangs- oder Gartenwege und Hausecken. Sie vermeiden Stolperfallen und machen die Benutzung des Gartens oder Vorgartens sicherer.

Viele Arten von Gartenleuchten

Welche Art von Gartenleuchte in deinen Garten passt, hängt von der Wirkung ab, die dir vorschwebt. Bei der Außenbeleuchtung heißt die goldene Regel: Weniger ist mehr. Wenige Lichtelemente an einem runden Buchsbaum etwa wirken ansprechender als eine hell ausgeleuchtete Rasenfläche. LED-Strahler dagegen können einzelne Objekte in Szene setzen. Für eine besonders plastische Wirkung kannst du auch mit verschiedenen Lichtfarben experimentieren. Viele LED-Strahler sind mit einem Spieß ausgestattet und können in die Erde gesteckt werden und bei Bedarf an einer anderen Stelle platziert werden.

Für die Ausleuchtung von dunklen Gartenwegen eignen sich unauffällige LED-Spots oder Sockel- und Pollerleuchten. Am Wegrand oder Teichrand erhöhen sie die Sicherheit. Setzt du mehrere Leuchten in einer Reihe ein, gewinnt der Weg räumliche Tiefe. Für Funktionalität und Energieeffizienz bietet sich ein Bewegungsmelder an. Bedenke dabei: Sockel- und Pollerleuchten sollten aus Sicherheitsgründen nur vom Fachmann installiert werden.

Einzelne Lichtakzente mit Mega-Wirkung. Foto: Gartenbau Pohl

Für besondere Blickfänge und eine warme Atmosphäre sorgen LED-Würfel und LED-Kugeln. Sie können als einzelnes Objekt, als Lichtergruppe oder in Verbindung mit ihrer natürlichen Umgebung gekonnt Akzente setzen. Kleinere Varianten der LED-Kugel machen sich aber auch sehr gut als Tischleuchte. Wie Fackeln eignet sich die LED-Kugel für den Sommer wie für den Winter: Zwischen Schnee und Eis erhellt sie den trüben Alltag und taucht ihre unmittelbare Umgebung in ein warmes Licht.

Energieeffiziente Gartenleuchten für günstige Lichtstimmung

Eines solltest du vor dem Kauf deiner Außenbeleuchtung noch beachten: Den Stromverbrauch. Um die Kosten für Strom gering zu halten, solltest du energiesparende Leuchten bevorzugen. LED-Leuchten und Energiesparleuchten für den Garten sind energieeffizient und haben eine lange Lebensdauer. Sogar ganz ohne Stromkosten geht es mit dem Einsatz von Solarleuchten.

Die Solarleuchten speichern tagsüber die Sonnenenergie und verwandeln sie nach Sonnenuntergang in Licht. Einige Solarleuchten sind mit einem Lichtsensor ausgestattet und schalten sich bei Dunkelheit automatisch an. Geeignet sind sie für Stellen, an denen sich kein Stromanschluss befindet. Ein Nachteil ist jedoch, dass sie bei geringer Sonneneinstrahlung nur wenig oder fahles Licht abgeben.

Platzierung von Gartenleuchten – so geht’s!

Indirektes Licht, versteckt in Pflanzen, hat eine tolle Wirkung. Foto: Gartenbau Pohl

Weißt du noch? Weniger ist mehr! Das gilt auch für die Helligkeit der Außenbeleuchtung. Eine zu helle Gartenbeleuchtung wirkt unfreundlich und streng – und könnte noch dazu die Nachbarn verärgern. Sanftes, warmes Licht im Hintergrund oder die Beleuchtung einzelner Akzentobjekte ist die bessere Lösung.

LEDs gibt es auch in Farbe. Foto: staub designlight ag

Um entscheiden zu können, welche Stellen durch Licht am besten zur Geltung kommen, kannst du abends mit einer Taschenlampe probeweise verschiedene Stellen anleuchten. Welche Objekte und Pflanzen kommen besonders gut zur Geltung? Welche Winkel eignen sich am besten? Die Leuchten sollten so platziert werden, dass sie tagsüber nicht auffallen und bei schwindendem Licht ihre angenehme Wirkung entfalten.

Lichtquellen, die man gar nicht sieht, schaffen eine natürliche Atmosphäre. Foto: staub designlight ag

Im zweiten Schritt solltest du überlegen, welche Art von Gartenleuchte am besten an die ausgewählte Stelle passt. Eine Solarleuchte? LED-Spots mit Bewegungsmeldern? Eine Fackel oder ein Windlicht? In keiner Position sollte die Beleuchtung jedoch blenden. Auch die Sicherheit der Leuchten ist ein wichtiger Faktor der Außenbeleuchtung: Windlichter sollten nicht umfallen können, alle Leuchten sollten wetterfest sein, und komplizierte Installationen und Anschlüsse an das Stromnetz solltest du lieber einem Fachmann überlassen. So wird dein Garten im Handumdrehen zu einem einladendem Sommerparadies und später im Jahr zu einem stimmungsvollen Winter- Wunderland.

Laternen gibt es in verschiedenen Formen und Größen ... Foto: Gartenbau Gräpel
... sie sorgen für schönes Licht ... Foto: Gartenbau Gräpel
... und bilden Akzente und Wegmarkierungen. Foto: Gartenbau Pohl
Sie lassen sich auch miteinander kombinieren. Foto: Gira
Wer nicht im Dunkeln in den Pool fallen will ... Foto: staub designlight ag
Gerade einzelne Pflanzen eignen sich als "Lichtquelle" bzw. lassen sich ausleuchten wie ein Kunstobjekt. Foto: staub designlight ag
Geheimnisvoll, so ein erleuchteter Baum! Foto: staub designlight ag
Gerade Wege und Treppen brauchen eine passende Beleuchtung für mehr Sicherheit. Foto: staub designlight ag
Ein Baum, eine Leuchtkugel! Oder auch zwei ... Foto: Gartenbau Pohl

Habt ihr schon die anderen Beiträge unseres Themenspezials "Garten-Highlights" gesehen? Schaut doch mal hier: Sommer-Iglu & Co. – Rückzugsorte für Garten und Balkon, Gartenträume für jedes Zuhause und Schritt für Schritt zum eigenen Schwimmteich

Mehr von RP ONLINE