Dahlien - vielfältig und lange schön

Balkon & Garten: Dahlien - vielfältig und lange schön

Dahlien gehören zu den beliebtesten Gartenpflanzen. Es gibt sie nicht nur in vielen verschiedenen Formen und Farben, sie blühen auch besonders lange.

<p>Dahlien gehören zu den beliebtesten Gartenpflanzen. Es gibt sie nicht nur in vielen verschiedenen Formen und Farben, sie blühen auch besonders lange.

Dahlien gibt es in vielen Farben und Formen, ungefähr 30.000 Sorten: von der Pompon-Dahlie über die Halskrausen-Dahlie bis zur Kaktus-Dahlie. Stehen sie im Garten nebeneinander mag man kaum glauben, dass sie miteinander verwandt sind. Ein weiterer Vorteil der Blume aus Mexiko: sie blüht besonders lange, von Juli bis Oktober zeigt sie sich von ihrer besten Seite. Nur Fröste mag die sonnenhungrige Pflanze nicht. Vor 500 Jahren wurde die Dahlie in Mexiko entdeckt, aber erst 300 Jahre später kam sie nach Europa. Obwohl immer wieder Züchtungsversuche in dieser Richtung unternommen wurden, fehlt Dahlien eine typische Eigenschaft: sie duften nicht.

Dahlien sind pflegeleicht und robust, wenn man einige Tipps beachtet. Sorten mit besonders großen Blüten sollten am besten an einem Zaun stehen oder gestützt werden. Will man größere Blüten, sollte alle Nebenknospen abbrechen. Erst Ende April, Anfang Mai kommen die Knollen am besten mit etwas organischem Dünger in die Erde. Der Standort sollte sonnig und optimal etwas windgeschützt, der Boden durchlässig sein, damit sich keine Staunässe bildet. Lehmige Erde mag die Dahlie dagegen gar nicht.

  • Dahlien locken Bienen an und erfreuen
    Garten erleben : Junge Dahlien schützen

Ist der Boden im Garten nicht geeignet, können Dahlien in Töpfe gepflanzt werden. Wenn die Pflanze blüht, kann sie erneut gedüngt werden. Ansonsten ausreichend gießen und regelmäßig die verwelkten Blüten abzupfen. Auf Schnecken sollte man achten, sie mögen Dahlien besonders gerne. Die Knollen der südamerikanischen Pflanze können nicht im Boden überwintern, deswegen sollten sie, sobald das Laub komplett verwelkt ist, ins Haus geräumt werden. Am besten markiert man die Knollen nach Sorten, da sie sich sehr ähnlich sehen.

Während Dahlien noch einigen Jahren als altmodisch galten, entdecken die Hobbygärtner die Vielfalt der Pflanze wieder für sich. Trotz der großen Auswahl sollte man sich im Beet auf wenige Sorten oder Farben konzentrieren, damit es nicht zu unruhig wirkt. Gemeinsam zum Beispiel mit Gräsern können sie den ganzen Sommer über mit ihrer Farbenpracht erfreuen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Dahlien in verschiedenen Farben und Formen