1. Leben
  2. Goertz und Sieben

Die Störenfriede (13): Herr Sieben lockt Ronaldo nach Augsburg

Die Störenfriede (13) : Herr Sieben lockt Ronaldo nach Augsburg

Herr Goertz denkt über spektakuläre Transfers im Spitzenfußball nach. Herr Sieben glaubt, dass Ronaldo spielen kann, bis er 50 ist. Beide entwickeln einen genialen Plan, für den allerdings die Fuggerstadt Augsburg umbenannt werden muss. Die 13. Folge der Störenfriede.

Einmal in der Woche chatten die Redakteurs-Kollegen Christian Sieben und Wolfram Goertz miteinander, um sich nach dem Befinden des anderen zu erkundigen. Beide verbindet eine satirische Sicht auf die Dinge, ansonsten sind sie streng beim Sie. In ihren Gesprächen geht es oft um Alltägliches, gelegentlich um Grundsätzliches, und manchmal steht am Ende sogar eine Erkenntnis.

Sieben Wobei störe ich gerade?

Goertz Ich mache mir Gedanken über die Rotation der alten Männer auf dem grünen Rasen. Ronaldo geht nach Manchester, Messi nach Paris. Was wird da wohl noch kommen?

Sieben Sie vergessen Ercan Aydogmus, der im Alter von 42 Jahren noch eine Saison beim VfB Speldorf dranhängt. Vor 10 Jahren war er der große Star beim VfB Homberg. Je oller, je doller. Was halten Sie von der Causa Ronaldo?

Goertz Mich hat der Spottpreis gewundert. Nur 15 Millionen Euro.

Sieben Ich hätte aber keinen Cent mehr bezahlt. Als Trainer brauchen Sie da keinen Matchplan mehr vorzugeben. Die Taktik lautet: Jeder Ball sofort auf den Mann mit der schicken Frisur. Ob es hilft, wird zur Nebensache. Finden Sie den Preis zu niedrig?

Goertz Ich kann zu solchen Summen im Bereich des Astronomischen nichts sagen. Vielleicht geht er ja jetzt auf Abschiedstournee und tingelt durch Europa, bis er 45 ist.

Sieben Das wäre vorstellbar. Noch wichtiger als Tore und Pokale sind inzwischen Trikotverkäufe, Instagram-Follower und Abrufzahlen von Tiktok-Videos. Und da kann Ronaldo liefern, bis er 50 ist. Wer weiß, vielleicht kommt er nach Manchester auch mal nach Deutschland. Er braucht halt vor allem ein schnelles 5G-Netz.

Goertz Da müssen wir aber einen Verein finden, bei dem ein Ronaldo Sinn macht. Mir fällt da nur der FC Augsburg ein, obwohl die Abstimmung mit Caligiuri und Hahn schwierig wird. Unklar ist auch, was aus Hinterlechner werden soll.

Sieben Vor allem dürfte man Ronaldo vorher nichts verraten. In Manchester heißt das Stadion „Old Trafford". Fans nennen es „Theatre of Dreams". In Augsburg heißt das Stadion WWK Arena und liegt im Stadtteil Göggingen. Ronaldo in Göggingen. Ich wäre jetzt schon Fan. Wer ist Hahn?

Goertz Einer, der früher in Mönchengladbach und Hamburg spielte. Ein Spiel für die Nationalmannschaft, danach nie wieder eingewechselt oder aufgestellt. Für Ronaldo sind solche Leute die ideale Umgebung. Sie saugen sein Scheinwerferlicht nicht auf.

  • Mega-Transfer perfekt : Cristiano Ronaldo kehrt zurück zu Manchester United
  • Geht bekanntlich nicht mehr zurück in
    Die Störenfriede (12) : Herr Sieben und Herr Goertz rätseln über ein Zahnpasta-Problem
  • Offiziell wieder Spieler bei Manchester United:
    Zweijahresvertrag : Manchester United macht Ronaldo-Transfer perfekt

Sieben Die Idee gefällt mir immer besser. Ronaldo sollte sofort nach Augsburg wechseln. In dieser Saison Platz fünf, nächste Saison Champions League in Göggingen. Gegen Real Madrid sind drei Punkte in der Gruppenphase sicher. Der Busfahrer der Königlichen verweigert die Anfahrt, weil die Autobahnausfahrt „Gabelsbergerstraße" unter seiner Würde ist.

Goertz Dabei weiß Real-Kicker Toni Kroos aus seiner Münchner Zeit, dass die A 8 von München nach Augsburg dreispurig ist. Da denkt man nie im Leben daran, dass man in Göggingen auskommt.

Sieben Und ich könnte Ronaldo endlich mal live im Stadion sehen. Einmal gelang es mir fast, aber dann war es der andere Ronaldo. Der Dicke. Jetzt muss Augsburg nur noch jemand dem dünnen Ronaldo schmackhaft machen. Haben Sie eine Idee?

Goertz Ja. Weinzierl, der Trainer, muss sofort mit dem Anbau von Madeira-Likörwein beginnen, mit hohem Branntwein-Gehalt. Ronaldo, der ja auf Madeira geboren wurde, soll das Gesicht der neuen Marke sein. Diesen Job wird er lieben. Ein guter Madeira ist ja die Zierde des Weines, die Weinzier. Sie verstehen die Gedankenkette?

Sieben Semantisch funktioniert das wunderbar, aber Ronaldo ist Gesundheitsfanatiker, der trinkt nicht mal Cola, sondern nur Aquaaaaaaaaaa. Dem muss man anders kommen. Jakob Fugger war der reichste Bankier seiner Zeit. Ronaldo der beste Fußballer unserer Zeit. Wir benennen Augsburg um. Aus Fuggerstadt wird CR7-Stadt. Dazu jeden Tag einen Kasten Mineralwasser aus der Mozartquelle und ein Dienst-Handy mit 5G – da steigt der Portugiese sofort in Dover auf die nächste Fähre.

Goertz Es hätte wunderbare Folgen in der bayerischen Umgebung: Uli Hoeneß ärgert sich schwarz. Oliver Kahn holt den Vesuv nach Oberbayern. Und Rummenigge hat augenblicklich einen Blutdruck von 230/110. Ronaldo in Augsburg, das wäre die Sensation. Die Folge wäre aber auch, dass Messi sofort nach Hoffenheim will. Hopp würde das zahlen. Wäre das wünschenswert?

Sieben Eins nach dem anderen. Erstmal Ronaldo. Wie erreichen wir ihn? Haben Sie Instagram? Alles geht heute über Instagram.

Goertz Nein, habe ich nicht, ich denke bei Instagram immer nur an fünf Gramm Instantkaffee. Das ist nicht meine Liga.

Sieben Ich leider auch nicht. Mein Handy ist zu alt. Soll unser Plan etwa daran scheitern? Ich überlege mir was. Wir sprechen uns noch.

Goertz In genau 7 Tagen.