Beweis durch Düsseldorfer Rechtsmediziner Cannabis erstmals als Todesursache nachgewiesen

Düsseldorf · Der Rechtsmedizin an der Düsseldorfer Uniklinik ist erstmals der Beweis gelungen, dass zwei Männer an den Folgen ihres Cannabis-Konsum gestorben sind. Offenbar erlitten sie schwerwiegende Herzrhythmusstörungen. Weltweit ist das Interesse groß, denn der Fall stößt in die Legalisierungsdebatte.

Das sollten Sie über Cannabis wissen
Infos

Das sollten Sie über Cannabis wissen

Infos
Foto: dpa, obe fpt hjb lre

Herzrhythmusstörungen als einzig logische Erklärung

Immenses internationales Echo

Cannabis-Verharmloser verlieren Argumente

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort