1. Leben
  2. Gesundheit
  3. Schwangerschaft

Zwillinge halten bei der Geburt Händchen: Ein Foto geht um die Welt

Foto aus Ohio geht um die Welt : Zwillinge halten bei der Geburt Händchen

Den Ärzten des Akron Children's Hospital im US-Bundesstaat Ohio bot sich ein ungewöhnliches Bild, als sie die Zwillinge Jenna und Jillian per Kaiserschnitt auf die Welt holten. Das eine Mädchen hielt das andere fest an der Hand.

Während der Schwangerschaft hatten sich die Embryos eine Fruchtblase und eine Plazenta geteilt. Das kommt sehr selten vor. Sogenannte monochorial-monoamniote Zwillinge entstehen bei einer von 10.000 Schwangerschaften. Die Geburt ist schwierig, da sich die Embryos leicht in der Nabelschnur verheddern können.

Nach 33 Wochen und zwei Tagen kamen Jenna und Jillian zur Welt. "Sie sind schon jetzt beste Freundinnen", sagt ihre Mutter, Sandra Thistlewait, über ihre neugeborenen Babys.

Hier geht es zu den Bildern der Zwillinge.

(RP)