Therapeutische Hilfe im Wochenbett Mütter mit psychischen Erkrankungen haben es doppelt schwer

Berlin · Mütter mit Wochenbettdepressionen oder einer anderen psychischen Krise trifft es gleich zweimal, schließlich müssen sie weiter ihr Baby versorgen. Hausbesuche von Ärzten und Therapeuten können helfen, die Situation zu bewältigen. Auch andere Patienten nutzen diese Alternative zum Krankenhausaufenthalt.

Franziska Zellmer hält ihr Baby auf dem Arm im Kinderzimmer ihrer Wohnung in Berlin-Hellersdorf.

Franziska Zellmer hält ihr Baby auf dem Arm im Kinderzimmer ihrer Wohnung in Berlin-Hellersdorf.

Foto: dpa/Carsten Koall
(albu/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort