Quarterlife-Crisis Was Menschen in den 20ern in die Sinnkrise treibt

Düsseldorf · Die Midlife-Crisis ist ein feststehender Begriff. Nicht so bekannt ist jedoch die Quarterlife-Crisis. Mit Mitte bis Ende 20 stürzen manche plötzlich in eine tiefe Lebenskrise. Woher sie rührt und wie man ihr vorbeugen kann.

Fragebogen: Leiden Sie an Depressionen?
Infos

Fragebogen: Leiden Sie an Depressionen?

Infos
Foto: Shutterstock/Themalni
  1. Die vielfältigen Möglichkeiten der eigenen Lebensgestaltung
  2. Alleine die Auswahl an Berufsmöglichkeiten ist unüberschaubar. Nach dem Schulabgang ist es die Frage nach Ausbildung oder Studium, nach dem Studium die Frage nach Branche und Einsatzbereich. Wo möchte man leben und arbeiten? Im eigenen Land, wohnortnah oder im Ausland? Wie geht man mit bestehender Partnerschaft um? Möchte man in einem Unternehmen arbeiten oder in die Selbstständigkeit durchstarten? Sich in der Beziehung festlegen, eventuell heiraten oder lieber erst später? Mit Kindern durchs Leben gehen oder sich auf die Karriere fokussieren?
  3. Zu hohe Erwartungen an sich selbst
  4. Ein perfekter Studienabschluss soll es sein, gefolgt von einem super Job mit hohem Einstiegsgehalt. Aber auch die Beziehung soll perfekt sein. Viele vergleichen sich unentwegt mit dem, was andere zu haben scheinen.
  5. Zu viele Zweifel an sich selbst
  6. Schaffe ich das alles? Warum sind die anderen immer besser als ich selbst? Kann ich da mitreden? Fehlen mir Qualifikationen?
  1. Leben Sie nicht die Träume Ihrer Eltern, sondern fragen Sie sich früh, was Sie selbst wollen und wo Ihr eigener Weg ist.
  2. Stellen Sie nicht zu hohe Ansprüche an sich selbst. Auch andere kochen nur mit Wasser und täuschen geschickt vor, mehr zu haben und mehr zu sein, als das wirklich der Fall ist. Machen Sie ich klar, was wann angesagt ist und wie lange Sie selbst brauchen, um das zu können oder zu erreichen.
  3. Verlassen Sie den roten Teppich versuchsweise und sammeln Sie möglichst früh eigene Erfahrungen. Das kann zum Beispiel ein Auslandsaufenthalt sein — sofern er nicht als Vorzeigestück im Lebenslauf gilt, sondern der Fokus auf dem "Sich-selbst-durchbeißen" liegt.
  4. Stellen Sie sich dem Problem und suchen Sie wenn nötig auch psychologische Unterstützung, um es zu lösen. Eine Quarterlife-Krise gut zu bewältigen, gilt als gute Prophylaxe für die Midlife-Krise.
(wat)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort