Gefährlicher "Thigh Gap" statt Scarlett Johansson und Marilyn Monroe

Thigh Gap: Der gefährliche Kult um die Lücke

Marilyn Monroe und Scarlett Johansson zählen zu den schönsten Frauen der Welt - ihre eher üppigen Rundungen jedoch sind bei jüngeren Frauen gar nicht in. Schön und schlank ist jetzt, wer eine Oberschenkel-Lücke hat. Ein neuer Magertrend, der vor allem für junge Mädchen gefährlich ist.

Sie ist zum Schönheitsideal vieler Jugendlicher geworden, die so genannte "Thigh Gap", auf Deutsch Oberschenkel-Lücke. Wer danach sucht findet auf Tumblr, Twitter oder Instagram eine regelrechte Bilderflut von Mädchen mit geschlossenen Beinen und sehr kurzen Hosen. Denn nur so zeigt sich die "Thigh Gap", bei geschlossenen Beinen im Stehen muss eine Lücke zwischen den Oberschenkeln entstehen - um so größer, desto besser.

Das "Nichts" zwischen den Oberschenkeln steht dabei vor allem für "Nichts" auf den Hüften. Kein unnötiges Gramm Fett wird da mit sich herumgetragen. Auch viele Models sind auf ihren Fotos - wohl eher unbeabsichtigt - mit der typischen Lücke zwischen Knie und Schambein zu sehen.

Problemzone Oberschenkel

Wie genau es zum Kult um die Maßeinheit "Thigh Gap" kommen konnte, ist nicht nachzuvollziehen. Möglich wurde er wahrscheinlich nur, weil gerade die Oberschenkel für viele Frauen eine Problemzone darstellen. An ihnen setzen sich überflüssige Pfunde gerne fest. Und, egal, ob sie aneinander reiben oder einfach das Bindegewebe schwach ist, außer in einem weiten Rock ist Frau gegenüber den eigenen Gliedmaßen meistens extrem kritisch. Ein Thema, das sich mit der "Thigh Gap" von selbst erledigt: Wo nichts ist, gibt es auch keine Knautschzone.

  • Essstörungen erkennen und behandeln

Genau dieser Gedankengang ist es allerdings auch, der die Fans der Oberschenkel-Lücke und die Mädchen der Ana-Bewegung (dem Kult um die Magersucht) verbindet. Denn eines ist klar, wer nicht sehr, sehr schlank ist, bei dem ist auch keine Lücke zu sehen. Zugleich ist Schlankheit aber noch kein Garant für die Kluft, denn je nach Beckenstellung fällt die Lücke sehr unterschiedlich aus - und kann unter Umständen vor dem Erreichen eines gefährlichen Untergewichts gar nicht auftreten.

Gesichtslose Körper

Allerdings wissen das viele Mädchen nicht - oder, sie nehmen es für die Schönheit in Kauf. Im Internet sind deshalb zahlreiche Einträge wie "Hilfe, wie bekomme ich eine Thigh Gap!!", "Ich brauche unbedingt eine Oberschenkel-Lücke", oder auch "Sechs Wege, wie Sie eine Oberschenkel-Lücke bekommen" zu finden. Gängige Ratschläge beinhalten vor allem intensive Fasten-Tipps und einige Übungen für die Beinmuskulatur.

Der Weg zur Lücke wird dann genau dokumentiert. Auf künstlerischen Fotos zeigen Mädchen ihre dünner werdenden Beine. Wer das Ziel erreicht hat, stellt die "Thigh Gap" auch mal fast wie auf einer anatomischen Abbildung dar: knochig und nackt vom Becken bis zu den Knien. Im Unterschied zur Ana-Bewegung aber, gibt es auf diesen Fotos nicht nur kein Fett, sondern auch keine Gesichter, keine Haare und keine schicken Kleider mehr zu sehen. Die Persönlichkeit der Mädchen verschwindet in der Sucht nach der Lücke.

(ham)