Pflegeberaterin Raja Schiffmann aus Wassenberg „Drama in der Pflege zeichnet sich ab“

Serie | Wassenberg · Als Pflegeberaterin und Fachwirtin für Gesundheit und Soziales sitzt die Wassenbergerin Raja Schiffmann sozusagen an der Quelle. Eine alarmierende Situation um ein pflegebedürftiges Ehepaar ließ sie nun erneut aufhorchen – und einen Brandbrief schreiben.

 Roswitha (l.) und Günter Gladbach bekommen Unterstützung von Raja Schiffmann (2.v.l.) und Patrycja Jastrzebski.

Roswitha (l.) und Günter Gladbach bekommen Unterstützung von Raja Schiffmann (2.v.l.) und Patrycja Jastrzebski.

Foto: Ruth Klapproth

Raja Schiffmann ist im Raum Wassenberg nicht nur durch ihr Ehrenamt als Mitglied des Stadtrats und SPD-Fraktionsvorsitzende bekannt, sondern auch als erfahrende Pflegefachfrau mit über 20-jähriger Praxis-Erfahrung. Vor zwei Jahren machte sich die examinierte Altenpflegerin (48), die mit ihrer wolga-deutschen Familie vor 30 Jahren aus Kasachstan nach Deutschland kam, nach einem Zusatzstudium zur Pflegeberaterin und Fachwirtin für Gesundheit und Soziales mit einer eigenen Pflegeberatung und Seniorenbetreuung selbstständig. Als Altenpflegefachfrau und Politikerin machen Schiffmann die Probleme, mit denen die Seniorenbetreuung schon seit längerem zu kämpfen hat, Kopfzerbrechen. Eine dramatische Situation, die sie in ihrem Beruf kürzlich erlebte, veranlasste sie nun dazu, einen Brandbrief an unsere Redaktion zu schreiben, und auch an die Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Claudia Moll, die selbst examinierte Altenpflegerin ist und Bundestagsabgeordnete aus Eschweiler/ Städteregion Aachen.