1. Leben
  2. Gesundheit
  3. News

Nach Einnahme von Silberwasser: US-Amerikaner lebt mit blauem Gesicht

Nach Einnahme von Silberwasser : US-Amerikaner lebt mit blauem Gesicht

Paul Karason führt eigentlich ein normales Leben. Der 57 Jahre alte US-Amerikaner leidet jedoch an Arthritis. Mit den richtigen Medikamenten stellt dies keine größere Belastung im Alltag dar. Karason entschied sich jedoch für die Einnahme von "Silberwasser". Mit dem Effekt, dass er dauerhaft blau anlief.

"Die Verfärbung kam so schleichend, dass ich es zunächst gar nicht bemerkt habe", sagte Karason im Interview mit dem TV-Sender CNN. Dass sein blaues Gesicht auf die Einnahme des Medikaments zurückzuführen sei, glaubt er unterdessen nicht. Viel mehr sei die äußere Anwendung ausschlaggebend für die ungewöhnliche Gesichtsverfärbung gewesen.

Paul trank das Silberwasser nicht nur wegen seiner entzündlichen Gelenkerkrankung, sondern wendete es auch äußerlich zur Akne-Bekämpfung an.

Während die Öffentlichkeit mitunter über den "blauen Mann" spottet, hat sich dessen Freundin bereits an dessen Gesichtsfarbe gewöhnt. Sie denke nur noch daran, wenn andere Menschen ihren Freund anstarren.

Kolloidales Silber ist bereits bis in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zur Infektionsbekämpfung eingesetzt worden. Wegen zu hoher Herstellungskosten verlor es jedoch an Bedeutung und rückte in den Hintergrund. Heute wird sogar davor gewarnt.

Experten streiten derweil weiter über die Heilungswirkung des Silberwassers. Einig sind sie sich jedoch in dem Punkt, dass die Anwendung über einen längeren Zeitraum zu Argyrie (also zu einer Verfärbung der Haut) führt.

Da Paul das Mittel seit gut 14 Jahren einnimmt, hinterließ es bei ihm tatsächlich deutliche Spuren. Die blaue Farbe wird der US-Amerikaner behalten - wohl auch ein Grund dafür, dass er die Eigenmedikation fortführen will.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Medikament ließ Amerikaner dauerhaft blau anlaufen

(born)